Elban

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Elban
Bild 1◄►Bild 2
Name: Elban
Name in Kana: {{{katakana}}}
Name in Kana: エルバフ
Name in Rōmaji: {{{jap_name}}}
Name in Rōmaji: Erubafu
Geographie
Ozean:Neue Welt
Inselgruppe:
Log Port: {{{log_port}}}
Klima: {{{typ}}}
Politik
Staatsgebiet von: {{{staat}}}
Regierungsform: Monarchie
ehemals: {{{regehem}}}
Staatsoberhaupt:  ???
ehemals: {{{exchef}}}
Minister: {{{minister}}}
Verhältnis zur WR:  Unabhängig
Einflussgebiet
des Yonkō:

ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Einflussgebiet
des Yonkō:

ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Population
Einwohner:
Heimat von:
Tiere:

keine bekannt

Besucher
Strohhut-Bande: Nein
Gol D. Roger: Unbekannt
Andere Besucher:
In der Serie
Zufinden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 86, Kapitel 865
Anime Episode 836

Elban ist die Heimatinsel der Riesen Boogey und Woogey auf der Grandline. Lysop, der ein tapferer Krieger der Meere werden möchte, will die Insel irgendwann mal besuchen. Riesen werden oft mit Elban in Verbindung gebracht, doch Hagwar D. Sauro bezeichnet die Riesen von Elban als Barbaren. Es stammen also nicht alle Riesen von dieser Insel. Auch Karsee und Oimo stammen von Elban.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ein Dorf auf Elban.

Elban liegt in der Neuen Welt und besitzt viele Berge. Im Zentrum der Insel scheint sich ein gigantischer Baum zu befinden. Die Riesen der Insel leben in Dörfern, die wie typische Wikingerdörfer aussehen. Sie hausen in großen, aber einfachen Holzhütten.

Bewohner

Elban ist die Heimat der Riesen und wird von einem König regiert. Die Elban-Riesen, dessen Erscheinung sehr durch die Wikinger geprägt ist, sind ein stolzes Kriegervolk. Ehre und Tradition ist ihnen sehr wichtig. Sie tragen ihre Konflikte gerne in Kämpfen aus, wodurch sie den Ruf von unzivilisierten Barbaren erhielten. So duellierten sich Boogey und Woogey beispielsweise 100 Jahre wegen einer Jagdwette. Für die Riesen ist es nicht wichtig, wie lange sie gelebt haben, sondern wie sie sterben.

Auf Elban ist es Tradition zur Wintersonnenwende ein Fest zu feiern, um so der Sonne zu danken. Zwölf Tage lang fasten die Riesen und trinken nichts außer Wasser. Vor Beginn der Fastenzeit essen sie eine große Menge Semla, um die zwölf Tage durchzuhalten. Im Anschluss an die Fastenzeit halten sie dann ein großes Fest ab.[1]

Vor 63 Jahren waren die Riesen anderen Rassen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Vergangenheit

Vor 63 Jahren setzten ihre Eltern die fünfjährige Charlotte Linlin auf Elban aus. Sie hofften darauf, dass Mutter Carmel, die auf Elban verstoßene Kinder aufnahm, mit Linlin zurecht kam. Carmel nahm Linlin offenen Herzens auf. Linlin freundete sich mit den anderen Kindern im Schafshaus an und war begeistert, dass die Heimat der Riesen wie gemacht für ihre Ausmaße war. Allerdings sorgte sie bei Carmel aufgrund ihrer außergewöhnlichen Stärke und kindlichen Naivität für einiges Kopfzerbrechen. Als die Fastenzeit zur Wintersonnenwende begann, nahm auch Linlin an dieser Tradition teil.[1] Sie hielt das Fasten allerdings nicht durch und verfiel nach einigen Tagen in einen gewaltigen Hungerrausch. In diesem Zustand zerstörte sie ein ganzes Dorf und zog so den Hass von Jorul auf sich, der das Kind augenblicklich zur Strecke bringen wollte.

Die kleine Linlin hatte keine Schwierigkeiten gegen Jorul zu bestehen und schleuderte einen der ältesten Krieger von Elban problemlos zu Boden. Nachdem Carmel das Feuer im Dorf unter Kontrolle bringen konnte, brachten die anderen Riesen Linlin ihre verlangten Semla, um sie zu beruhigen. Jarul wollte Linlin anschließend töten, doch Carmel konnte ihn überzeugen sie zu verschonen. Carmel würde stattdessen mit ihr und den anderen Kindern aus dem Schafshaus Elban verlassen. Da Jorul durch Linlins Hand sein Leben verlor, hassten alle Riesen Linlin fortan aus tiefstem Herzen. Linlin selbst konnte sich nicht an ihren Hungerrausch erinnern.[2]

Gegenwart

Nachdem Karsee und Oimo erfahren hatten, dass sie von der Weltregierung hereingelegt wurden, fuhren die beiden Riesen nach den Ereignissen von Enies Lobby mit der Familie Franky und den Galeera-Zimmerleuten nach Water Seven. Schon bald verließen die beiden die Wasserstadt und setzten die Segel gen Elban.[3]

Verschiedenes

  • Bei der ersten Fernansicht der Insel in Kapitel 865 ist ein gigantischer Baum zu erkennen, der in den Himmel emporragt. Da Elban und sein Volk offenbar stark an die nordische Mythologie angelehnt sind, könnte dies ein Verweis auf den Weltenbaum Yggdrasil sein.
  • Im Original heißt die Insel Elbaf.
  • Elban ist nicht die einzige Insel, von welcher Riesen stammen. Es gibt mindestens zwei weitere Inseln.
  • Bekannte Riesen, die nicht von Elban stammen, sind Hagwar D. Sauro und Oz.

Referenzen

  1. a b One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 866 ~ Die Riesen feiern die Wintersonnenwende.
  2. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 867 ~ Linlin tötet den Riesen Jorul.
  3. One Piece-Manga - Cover-Story - Kapitel 490 ~ Oimo und Karsee brechen nach Elban auf.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts