Episode 275

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 275
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Traurige Erinnerungen
Erstausstrahlung: 31. März 2008
Japan
Titel in Kana: ロビンの過去!悪魔と呼ばれた少女!
Titel in Rōmaji: Robin No Kako! Akuma To Yobareta Shoujo!
übersetzt: Robins Vergangenheit! Das Mädchen, das sie einen Teufel nannten!
Erstausstrahlung: 13. August 2006
Episoden-Credits
Drehbuch: Hirohiko Kamisaka
Art Director: Kunihiro Senda
Miyuki Sato
Animation: Noboru Koizumi
Regie: Hiroaki Miyamoto
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc:

Enies Lobby Arc

Umgesetzte Kapitel:

Handlung

  • Dach des Gerichtsgebäudes: Die Strohhut-Bande steht weiter entschlossen auf der Brüstung und muss auf die Familie Franky hoffen, die die Zugbrücke herunterlassen will. Die CP9 steht ihr auf der anderen Seite am Justizturm gegenüber und sie freuen sich auf den Kampf, dürfen sie die Strohhüte jetzt doch auch töten. Spandam gibt ihnen den Befehl zur totalen Vernichtung der Bande, aber erst, wenn sie die Schlucht überwinden. Er verhöhnt die Strohhüte und zeigt stolz die goldene Teleschnecke, die ihm die Befugnis zum Buster Call gibt. Lachend stellt er sich vor Nico Robin und fragt sie, wie der Buster Call vor 20 Jahren auf Ohara, ihrer Heimat, war. Verzweifelt schreit sie ihn an, den Knopf nicht zu drücken. Ohara sei nicht einfach nur von der Landkarte verschwunden. Eine Karte sagt nichts über die Bewohner aus und nur so kann die Weltregierung solch unmenschliche Methoden anwenden.
  • West Blue vor 20 Jahren, Ohara: Die achtjährige Nico Robin sitzt auf einem Baumstumpf und liest ein Buch. Mehrere Kinder bewerfen sie mit Steinen und bezeichnen sie als Monster, werden aber durch Robins Teufelskraft verprügelt. Die Mutter eines der Jungen stellt sie zur Rede, was ihr einfalle, einfach ihren Sohn zu schlagen. Robin wird wie eine Außenseiterin behandelt und schaut anderen glücklichen Kindern neidisch hinterher. Sie wohnt zusammen mit ihrer Tante Roji, ihrem Mann und deren Tochter. Da die Tochter diesen Abend Geburtstag hat, sind sie alle ausgegangen, um den Tag ungestört feiern zu können, als Robin nach Hause kommt. Roji trägt ihr in einem Brief auf, Brot als Abendessen zu nehmen und nicht zuviel Marmelade zu verwenden. Sie soll außerdem sauber machen, den Abwasch erledigen und die Wäsche aufhängen, bevor die Drei zurückkommen. Danach soll sie direkt ins Bett gehen.
  • Robin erfüllt ihre Aufgaben, verlässt das Haus danach aber und geht zum Baum der Allwissenheit, in dem sich die Bibliothek und das Archäologische Institut Oharas befinden. Ihr Kommen wird im Baum bemerkt und alle sollen sich bereitmachen. Robin öffnet die Tür und will Professor Kleeblatt ein Buch zurückbringen, doch wird sie von allen Archäologen jubelnd begrüßt, weil sie die Doktoranden-Prüfung mit voller Punktzahl bestanden hat. Sie darf sich ab jetzt Archäologin nennen. Das feiern sie mit Kuchen.
  • Im Baum der Allwissenheit überreicht Professor Kleeblatt der achtjährigen Nico Robin ihr Wissenschaftler-Abzeichen. Er erklärt ihr eindringlich welche Verantwortung sie als Archäologin zu tragen hat. Der Baum ist 5000 Jahre alt und wurde seit seinem Bestehen mit Wissen aus der ganzen Welt gefüllt, sodass er zur größten Bibliothek auf der Erde wurde. Archäologen kommen von überall her um in Ohara zu forschen. Robin sollte sich glücklich schätzen an einem solchen Ort studieren zu können. Robin möchte gerne das Rätsel der verlorenen Geschichte lösen, doch reagiert Kleeblatt geschockt auf diesen Wunsch und erklärt ihr es sei verboten danach zu suchen. Robin ist der Überzeugung die Geschichte der verlorenen 100 Jahre erforschen zu können, wenn sie die Porneglyphen erforschen. Professor Kleeblatt wirft ihr vor mit ihren Teufelskräften in den unterirdischen Raum geschaut zu haben und dann muss sie wissen, dass es ein Verbrechen ist die Porneglyphen zu erforschen.
  • Robin hat sie in der Nacht bei der Erforschung der Porneglyphen beobachtet, doch wäre sie nie zugelassen worden, wenn sie einfach danach gefragt hätte. Darum ist sie Archäologin geworden um an der Arbeit teilhaben zu können. Kleeblatt kniet sich vor sie und hält sie an der Schulter fest, ruhig erklärt er ihr, dass auf die Erforschung der Porneglyphen die Todesstrafe steht. Die Wissenschaftler Oharas sind bereit dieses Risiko einzugehen. Seit dem Bestehen der Gesetze in der Welt vor 800 Jahren fielen viele Forscher diesem zum Opfer. Ohara war immer der einzige Ort an dem die antike Schrift entziffert werden konnte. Es gibt für sie kein Zurück mehr. Professor Kleeblatt verbietet Robin sich dem unterirdischen Raum auch nur zu nähern, ansonsten wird sie das Institut nie mehr betreten dürfen. Robin läuft weg. Im Institut vergleicht man sie mit ihrer Mutter, Nico Olvia, die inzwischen gefasst wurde. Von ihr existiert ein Steckbrief. Robin weiß davon nichts.
  • Ohara, Strand: Ein Riese wurde an den Strand gespült und liegt regungslos auf dem Bauch, als Robin auf ihn zuläuft. Er will sie einschüchtern, doch Robin reagiert unbeeindruckt. Er möchte Wasser haben und so führt sie ihn zu einer Quelle. Erfrischt ist er froh überlebt zu haben und fragt sich ob eine andere weibliche Person es wohl auch geschafft hat. Ihm wäre es lieber gewesen auf einer unbewohnten Insel gestrandet zu sein. Dem Riesen tun seine Beine weh, weshalb er erstmal nur sitzen möchte. Danach wird er sich ein Floß bauen und die Insel verlassen. Robin sieht zum ersten Mal einen Riesen, doch möchte dieser nicht mit den Elbanriesen verglichen werden. Es gibt auch friedliche Riesenstämme, trotzdem bittet er Robin im Dorf niemanden von seiner Anwesenheit zu informieren. Er glaubt Robins Versprechen nicht, doch meint sie nur, er ist überhaupt nicht interessant. Der Riese beginnt laut zu lachen, was Robin erst nicht als solches erkennt, weil es sich komisch anhört, doch stimmt sie dann mit ein. Der Riese stellt sich schließlich als Hagwar D. Sauro vor. Er wird verfolgt und wenn diejenigen ihn finden, hat er Probleme.
  • Drei Tage nach Sauros Strandung: Robin hat von zuhause Essen geklaut, was Roji wütend nach ihr rufen lässt, doch ist Robin bei Sauro am Strand. Der baut an seinem Floß. Robin erzählt von ihrer Mutter, die beruflich auf See ist und von den Archäologen, die sie nicht mitarbeiten lassen wollen. Die Kinder der Stadt mögen sie aufgrund ihrer Kräfte nicht und sie demonstriert Sauro ihre Teufelskraft. Sauro ist nicht sonderlich beeindruckt, da er von der Grandline kommt und dort laufend mit solchen Kräften konfrontiert war. Er lacht wieder und erklärt Robin, solange man lacht geht es einem gut.
  • Irgendwo im West Blue: Ein Marineschiff fährt über das Meer und erhält einen Anruf über Teleschnecke vom Marinehauptquartier. Der Oberbefehlshaber der CP9 Spandine befiehlt den Anruf zu ignorieren. Sie melden sich, wenn die Küste in Sicht ist. Er hält es für Zeitverschwendung im West Blue rumfahren zu müssen.
  • Vier Tage nach der Strandung Sauros: Ein Schiff der Marine ist in Ohara gelandet und eine Person steigt in der Nacht aus.
TV-Episodenguide Enies Lobby Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts