Episode 819

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 819
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: noch nicht ausgestrahlt
Erstausstrahlung: noch nicht ausgestrahlt
Dialogbuch:
Streaming (AoD / Wakanim)
Episodentitel:  ???
Abrufbar seit:  ???
Japan
Titel in Kana: 母(ソラ)の願い ジェルマの失敗作サンジ
Titel in Rōmaji: Sora No Negai – Jeruma No Shippaisaku Sanji
übersetzt: Soras Wunsch – Sanji, der Misserfolg der Germa
Erstausstrahlung: 24. Dezember 2017
Produktions-Team
Drehbuch: Hitoshi Tanaka
Art Director: Ryūji Yoshiike
Animation: Shigefumi Shingaki
Regie: Yoshihiro Ueda
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Totland Arc
Opening:Hope
Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Krankenstation: Nachdem ein Arzt Reiju behandelt meint dieser dass sie Nacht hier verbringen müsste jedoch morgen an der Feier teilnehmen könnte. Der Arzt verlässt daraufhin die Station um sich schlafen zu legen. Sanji kommt kurz daraufhin zur Station, schlägt die Wache K.O. und geht zu seiner Schwester. Als diese erwacht und sieht dass sie verletzt fragt Sanji ob sie sich erinnern würde wie es dazu kam. Reiju meinte sie wäre im Schloss umher gerannt und ist dabei ins Kreuzfeuer von Soldaten gerate die Eindringlinge aufhalten wollten. Sanji erklärt dass diese Erinnerungen falsch seien und ihre wahren überschrieben wurden. Er erklärt ihr was wirklich passiert ist.
  • Gefängnisbücherei: Jimbei versucht mit seinen Kräften die Zelle von Ruffy und Nami zu zertrümmern doch funktioniert dies nicht. Da die Zelle eigentlich ein großes Buch ist kommt ihm eine andere Idee und er will die Zelle mit einer Fackel verbrennen. Nami ist dagegen da sie Gefahr laufen im Feuer umzukommen doch scheint dies aktuell der einzige Weg zu sein. Jimbei wirft eine Fackel auf das Buch woraufhin dieses Feuer fängt und die Zellenstäbe langsam verbrennen sowie auch die Pins von Ruffy und Nami. Nachdem Ruffy frei ist springt er in letzter Sekunde mit Nami aus dem Buch. Einige andere Gefangene, die im Buch waren, springen ebenfalls mit brennend heraus, woraufhin Jimbei sie mit seinem Eimer Putzwasser löscht. Da Namis Kleider fast komplett verbrannt sind nimmt sie sich die Kleidung von einem anderen Gefangen der gerade Bewusstlos ist. Nami fragt dabei Jimbei was er hier mache woraufhin er erklärt dass seine Sonnen-Piratenbande eigentlich Alliierte von Big Mom sind er jedoch diese Allianz jetzt abgebrochen habe. Ruffy dankt seinem alten Freund und macht sich auf den Weg Sanji zu suchen um ihn vor Pudding zu warnen. Jimbei soll währenddessen auf Nami aufpassen. Nami ist dagegen das Ruffy allein im Schloss umherläuft da noch nicht seine ganze Kraft wieder hat, doch ist Strohhutkapitän bereits wieder unterwegs.
  • Krankenstation: Nachdem Sanji die Geschichte erzählt hat was passiert ist, fragt er Reiju ob sie ihm glaube, was sie tut. Sie hätte aber nie gedacht das Pudding in solchen Maß heimtückisch ist. Sie erklärte sie hatte einen Verdacht wegen Pudding da niemand so perfekt seien könnte weshalb sie ihr nach spionieren wollte. Sanji realisiert derweil dass Big Moms Versprechen ihm gegenüber, dass die Strohhüte in Frieden von der Insel verschwinden könnte, nur heiße Luft war. Er hoffte das sein Opfer alles in Ordnung bringen würde sieht aber ein dass dies ein naiver Gedanke war. Reiju erklärt dass ihr Vater normalerweise ein schlauer Mann ist aber in dieser Situation zu Arrogant vorgeht und deshalb die offensichtliche Falle wohl übersehen hat. Doch empfindet Reiju dies als gut. Es ist in ihrem Interesse wenn das Königreich Germa endlich ihrem Untergang entgegen sieht. Sie will dass Sanji und sie selbst über Big Moms Plan vor dem Rest ihrer Familie schweigen sollten. Sanji empfindet dies als Irrsinn da Reiju somit direkt in ihr Verderben läuft. Seine Schwester weis zwar die Sorge um sie zu schätzen doch meint sie es wäre besser wenn Sanji an sich selbst denkt und mit den Strohhüten flieht. Auf Sanjis Frage was dann mit seinen Freunden vom Baratie wird, erwidert Reiju dass diesen nichts geschehen wird da die Vinsmoke Familie morgen stirbt. Sanji jedoch müsse überleben allein schon für ihre Mutter. Auf Sanjis Frage was Reiju meint will sie ihm ein Geheimnis verraten.
  • Rückblende: Reiju erklärt dass sie einen Streit zwischen ihren Eltern mitbekam. Reiju war dagegen dass an ihren ungeborenen Kindern experimentiert wird damit sie zu gefühllosen, kaltblütigen Monstern werden. Jajji wiederum war dies egal da er perfekte Soldaten benötigt um den North Blue einzunehmen. Der OP nahm Sora jedoch eine Droge um den Effekt der Operation umzukehren auch wenn dies wiederum ihre eigene Lebenszeit stark verkürzen würde. In den ersten Jahren sah es fast so als wäre dies umsonst gewesen da Ichiji, Niji und Yonji schon im Kleinkindalter unglaubliche Kräfte hatten und massive Steinwände einschlagen konnten. Doch Sanji wiederum war an so etwas nicht interessiert. Als Reiji einige Jahre später ihre Mutter im Krankenhaus besuchte war diese fröhlich und erklärte stolz Sanji vorbei kam um ihr etwas zu bringen was er selbst gekocht habe. Er habe sich auch gewünscht dass es ihr schon bald wieder besser gehen soll woraufhin ihr die Freudentränen kamen. Wieder einige Zeit später erklärte Sora ihrer Tochter dass sie leider nicht mit erleben wird sie erwachsen wird dennoch bereue sie ihre Entscheidung nicht. Heute versteht Reiju was ihre Mutter damit meinte, da sie froh und stolz war was aus Sanji geworden war. Ihr war Vater war dies jedoch nicht im Gegenteil. Nach Soras Tod gab er Sanji u.a. die Schuld dafür und ließ ihn dies auch spüren. Er ließ seinen Sohn nicht einmal über den Tod seiner Mutter trauern. Als Sanji später ins Verlies gesperrt wurde besuchte Reiju das Grab ihrer Mutter und musste weinen da sie nicht wusste was sie tun soll. Später half sie Sanji bei der Flucht aus Germa. Rejiu erklärt dass in Sanji die Güte ihrer Mutter weiterlebt weshalb er in ihren Augen kein Fehlschlag ist und weiterleben müsste.
TV-Episodenguide Totland Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts