Jinbei

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
!!! SPOILER WARNUNG (anzeigen) !!!
lesenswert Article of the Month 

Pirat (Kapitän)

Bild 1◄►Bild 2
Gesicht
Allgemein
Name: Jinbei
Name in Kana: ジンベエ
Name in Rōmaji: Jinbee
Rasse: Fischmensch, Typ: Walhai
Geschlecht: männlich
Alter: 46 *
Alter:
Geburtstag: 2. April
Sternzeichen: ???
Größe: 3,01m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: F
Herkunft: Grandline,
Fischmenscheninsel
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: Sonnen-Piratenbande
Alias:
Position: Kapitän
Kopfgeld: 438.000.000[1]
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ehem. 7 Samurai
Weltregierung
Organisation: Sonnen-Piratenbande
Position: Kapitän
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: 438.000.000[1]
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: Willi Röbke
Japanischer Seiyū: Daisuke Gouri †
Katsuhisa Hōki *
Zu finden in: Manga und Anime
Erster Auftritt: Manga Band 54Kapitel 528
Anime Episode 430


Jinbei ist der Kapitän der Fischmenschen-Piraten und einer der 7 Samurai der Meere. Er wurde im Impel Down gefangen gehalten, nachdem er sich weigerte gegen Whitebeard und seine Allianz zu kämpfen. Er schloss sich Ruffys Ausbruch-Allianz an und erlangte so wieder die Freiheit. Durch die Ereignisse in Impel Down und Marine Ford wurde ihm der Titel des Samurai der Meere entzogen. Ruffy und Jinbei wurden aber gute Freunde, sodass ihm der Strohhut-Kapitän auf der Fischmenscheninsel schließlich anbot sich seiner Piratenbande anzuschließen. Jinbei schob dies allerdings aufgrund ausstehender Verpflichtungen mit Big Mom auf. Auf Whole Cake Island löste Jinbei schließlich sein Bündnis mit Big Mom[4].

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Bild wählen: [1] [2] [3] [4] [5]
Jinbei als Mitglied der Neptun-Armee

Jinbei ist ein ziemlich großer Fischmensch. Seine Haut ist blau und seine Haare sind schwarz und lockig. Diese trägt er zu einem Zopf zusammen. Seine blonden Augenbrauen und Koteletten sind ebenfalls markant gelockt. Über sein linkes Auge ziert eine blitzförmige Narbe sein Gesicht. Auffällig ist seine große Nase und seine großen Zähne, die aus seinem Maul hervorschauen. Er hat einen schwarzen, kleinen Bart und daneben sind seine Kiemen. Auf seiner Brust ist das Zeichen der Sonnen-Piratenbande tätowiert. Seine Kleidung ist sehr sommerlich gehalten und besteht meistens aus einem Kimono, einem traditionell japanischen Kleidungsstück. Bei seinem ersten Auftritt war sein Oberteil orange mit schwarz-weißen Karos. Um seinen Bauch trägt er einen lila Stoffgürtel, der Obi genannt wird. Über seinem kurzärmeligen Oberteil trägt er einem roten Umhang. Als Schuhwerk dienen japanische Holzsandalen.

Persönlichkeit

So ist es...Selbst, wenn sie mich töten, werde ich nicht sterben...!!
Was ist schon der Titel eines Samurai der Meere...
Sowas brauche ich nicht!!
Wenn ich diesen Kampf stoppen kann...
brauche ich nichtmal mein Leben!![5]

– Jinbei im Impel Down

Jinbei trägt den Beinamen "Ritter des Meeres" (jap. 海侠, Kaikyou). In der Tat ist sein Handeln wahrhaft ritterlich, sein eigenes Leben für das große Ziel, den Krieg mit Whitebeard zu beenden, zu opfern. Dies tut er vor allem aus Dankbarkeit, denn wenn Whitebeard nicht seine Hand schützend über die Fischmenscheninsel halten würde, wäre sie immer noch ein Ort, der von Entführung geplagt wäre. Ihm ist deswegen auch die Meinung der anderen egal, denn der Großteil der Gefangenen des Impel Downs ist gegen Whitebeard und verkündet dies auch lautstark. Aber er steht zu seinen Überzeugungen und verteidigt Whitebeard. Sein selbstloses Handeln zeigt sich unter anderem bereits in seiner Vergangenheit, als er sich den Samurai der Meere anschloss, um seinen Kameraden - ehemaligen Sklaven - zu ermöglichen unbehelligt auf die Fischmenscheninsel zurückzukehren. Außerdem wollte er so die Fischmenschen den Menschen näherbringen. Auch Jahre später hat sich Jinbeis Einstellung dazu nicht geändert. Sein Leben setzt er für das Wohl seines Volkes ein, denn nach dem Tod von Whitebeard schließt er ein Bündnis mit Big Mom, die fortan die Fischmenscheninsel mit ihrem Namen beschützt. Von den Mitgliedern der Sonnen-Piratenbande genießt Jinbei daher auch ihre größte Loyalität, als dieser sein Bündnis mit Big Mom lösen möchte, um sich der Strohhut-Bande anzuschließen. Sie bestärken Jinbei darin endlich etwas für sich zu tun, da er sein ganzes Leben darauf ausgerichtet hat sich für andere aufzuopfern. Deswegen nehmen sie es auch in Kauf sich gegen die extrem gefährliche Big Mom aufzulehnen, sobald Jinbei aus ihrer Allianz ausgetreten ist.[6]

In seiner Vergangenheit war Jinbei ein Menschenhasser, der rabiat gegen diese vorging, sehr zum Wohlgefallen seines einstigen Mitstreiters und Freundes Arlong. Deswegen wurde er von seinem Kapitän Fisher Tiger auch zur Ordnung gerufen, weil dieser nicht wollte, dass die Fischmenschen gewalttätig gegen die Menschen vorgehen, weil sie ihnen keinen Grund zur Rache oder Wut geben wollten[7]. Im Laufe der Zeit, je länger die Sonnen-Piratenbande auf See unterwegs war, wurde Jinbei auch ruhiger, da er ein Vertrauter seines Kapitäns wurde, der Jinbei auch seine geheimsten Ängste mitteilte und somit zeigte, dass er dem Walhai-Fischmensch vertraute[7]. Nach dem Überfall auf Fisher Tiger und nachdem dieser die Bluttransfusion von Menschen ablehnte, zeigt sich Jinbeis heutiger Charakter, denn um die Ehre seines Kapitäns zu wahren, verbreitete er lieber eine Lüge als dass er die Wahrheit aussprach, die er auch eisern verschwieg, bis er es schließlich Ruffy erzählte[8]. Durch all die Ereignisse seiner Vergangenheit geprägt, ist Jinbei kein Rassist, wie Arlong. Er weiß, dass es gute und schlechte Menschen als auch Fischmenschen gibt. Er unterscheidet sich von den radikalen Fischmenschen dadurch, dass er in Whitebeard einen edlen Mann sah, der die Fischmenscheninsel beschützte. Auch andere Menschen behandelt er gleichberechtigt.

Auch vor Ruffy hat der Walhai-Fischmensch großen Respekt. Während der Schlacht von Marine Ford beschützte er den Strohhut unter Einsatz seines Lebens, obwohl Jinbei Ace in Impel Down noch erzählte, er würde keine Fremden beschützen, die er nicht respektiert. Ruffys Bemühungen für seinen Bruder hinterließen jedoch großen Eindruck bei Jinbei. Sein Vertrauen in Ruffy ist so groß, dass er ihm auf der Fischmenscheninsel nach den Kämpfen gegen die Neue Fischmenschen-Piratenbande sein Blut spendete.[9] Ebenso konnte er es sich vorstellen unter der Flagge von Ruffy zu segeln, was auch zeigt, dass er auf ein harmonisches Miteinander mit Menschen baut.[10]. Er ist fest davon überzeugt, dass Ruffy eines Tages Piratenkönig wird und plant daher sich der Strohhut-Bande anzuschließen. Nicht einmal im Angesicht mit Big Mom bröckelt Jinbeis Entschluss. Als er ihr anbietet sich für seinen Austritt aus ihrer Allianz soviel seiner Lebenszeit zu nehmen wie sie möchte, zeigt sich, dass sie ihm keine Lebenszeit stehlen kann. Obwohl Big Mom sogar auf ihre eigenen Kinder furchteinflößend wirkt, demonstriert Jinbei, dass er keinerlei Angst vor der Kaiserin verspürt.[11]

Fähigkeiten und Stärke

Jinbei ist ein Meister des Fischmenschen-Karate.
Jinbei im Kampf gegen Sakazuki.

Jinbei war einer der Sieben Samurai der Meere und sein aktuelles Kopfgeld beträgt über 400 Millionen Berry[12]. Dies sagt schon aus, dass er sehr stark ist. Außerdem ist er ein wahrer Meister des Fischmenschen-Karate. Er konnte sogar mit einem Schlag Minozebra, eine starke Wächterbestie mit Teufelskräften, ausschalten[13] und auch der Riesen-Fischmensch Wadatsumi wurde mit einer einzigen Attacke besiegt[14]. Ein weiterer Beweis für seine hohe physische Stärke ist die Tatsache, dass er den wütenden Ruffy in Gear 2 stoppen und festhalten konnte[15] und auf der Fischmenscheninsel gegen ihn kämpfte, wobei beide Kontrahanten zwar nicht mit voller Stärke kämpften, aber sich unentschieden trennten um sich dem gemeinsamen Feind zu widmen[16]. Jinbei konnte sogar eine tonnenschwere Tür des Impel Downs problemlos durch das Wasser ziehen. Seine Stärke zeigte er in Marine Ford erneut, als er sich mit Gecko Moria anlegte und ihn schon nach wenigen Sekunden schwer treffen konnte. [17]

Er beherrscht das Fischmenschen-Juujitsu, mit dem er das Wasser packen und starke Attacken ausführen kann. Er kann beispielsweise Wasser mit so großer Geschwindigkeit schleudern, dass es ein Schiff durchbohrt.

Jinbei hat auch schon einmal gegen Ace gekämpft und jeder von beiden sagt, dass sein Gegenüber ihn fast getötet hat. Dabei kam es zu einem Unentschieden, obwohl Ace ein Logia-Frucht-Nutzer ist. Dies zeugt von Jinbeis Stärke, da er Ace verletzen konnte. [18] Dies ist unter anderem auf sein Rüstungshaki zurückzuführen. Auch gegen Akainu, der die Kräfte der Magma-Frucht besitzt, konnte der Fischmensch eine Zeit lang bestehen, was auch dafür spricht, dass Jinbei ein sehr starker Fischmensch ist.[19]

Des Weiteren kann Jinbei mit Fischen zu kommunizieren. Diese Fähigkeit ist eigentlich nur den Meerjungfrauen und Meermännern vorbehalten, was Jinbei zu einer Ausnahme unter den Fischmenschen macht.[20] So rief er eine Herde Walhaie, um Ruffy und die anderen aus dem Impel Down zu schaffen. Diese Tiere müssen auch großen Respekt vor ihm haben, da sie für ihn in eine so gefährliche Zone wie den Calm Belt schwimmen. Deswegen entschuldigt er sich auch bei ihnen.

Jinbei besitzt auch noch gewisse navigatorische Kenntnisse. Er ist sehr vertraut mit der See und steuerte nach dem Ausbruch aus dem Impel Down das gestohlene Marineschiff in Richtung Marine Ford.[21] Auf Whole Cake Island bewies er schließlich, was für ein ausgezeichneter Steuermann Jinbei ist. Big Mom erschaffte mit ihren Teufelskräften eine gigantische Welle, um die Thousand Sunny zu versenken, doch Jinbei manövrierte das Schiff sicher durch den Raum inmitten der Welle. Nami war begeistert von diesem Manöver. Auf sie wirkte es so, als wäre die Sunny ein Teil von Jinbeis Körper.[22]

Vergangenheit

Die Sonnen-Piratenbande

Jinbeis erster Steckbrief.

Jinbei wuchs als Waise im Fischmenschenviertel auf der Fischmenscheninsel auf. Dort lebte er unter anderem mit Arlong und Fisher Tiger. Mit 31 Jahren war Jinbei Mitglied der Neptun-Armee, während Arlong als Kapitän seine Arlong-Bande anführte. Zu dieser Zeit hörte sich Jinbei oft Otohimes Reden auf der Insel an, die ein Zusammenleben mit den Menschen an der Oberfläche anstrebte. Jinbei sah darin allerdings keinerlei Sinn. Trotzdem nahm er seine Pflicht als Soldat der Neptun-Armee wahr, als eines Tages Arlong einige Bewohner schikanierte, die Otohimes Petitionen unterschrieben hatten. Dabei nahm der Sägehai auch die Unterschriften selbst an sich, weshalb Jinbei ihn aufforderte diese wieder auszuhändigen, obwohl ihm diese selbst eigentlich egal waren. Dieser kleine Disput wurde schnell beendet, als bekannt wurde, dass Fisher Tiger von einer Reise auf die Insel zurückgekehrt war. Nachdem bekannt wurde, dass Fisher Tiger das heilige Land Mary Joa angegriffen hatte, rief dieser die Sonnen-Piratenbande ins Leben. Dieser traten auch viele ehemalige Fischmenschen-Sklaven bei, die Tiger aus Mary Joa gerettet hatte. Auch die bis dato unabhängige Arlong-Bande fusionierte mit der neu gegründeten Sonnen-Piratenbande. Jinbei hingegen stieg aus der Neptun-Armee aus, um bei seinem "großen Bruder" anzuheuern.[23]

Eines Tages kämpfte die Sonnen-Piratenbande auf hoher See gegen die Marine unter der Führung von Konteradmiral Kadahl. Die Marine forderte die befreiten Fischmenschen-Sklaven aus Mary Joa zurück, was Jinbei erzürnte. Die Marine bezeichnete das Befreien der Sklaven als Verbrechen, was Jinbei dazu veranlasste besonders brutal gegen die Menschen vorzugehen. Bevor Arlong einen Marinesoldaten töten konnte, hielt Fisher Tiger ihn zurück. Ab sofort erklärte Fisher Tiger seiner Mannschaft, dass sie niemanden töten sollten, da sie sonst genau wie die Menschen wären. Für Tiger war seine Piratenbande ein Zeichen der Freiheit und keine Mörder, die Rache an den Menschen übten. Arlong war damit nicht einverstanden und protestierte, aber Jinbei schlug ihm auf den Kopf, um ihn zum Schweigen zu bringen. In der folgenden Zeit wurde auf Jinbei für seine Taten als Pirat ein erstes Kopfgeld in Höhe von 76.000.000 ausgesetzt.[7]

Fisher Tigers Tod

Fisher Tiger liegt im Sterben.
Jinbei kämpft gegen Arlong.

Vor zwölf Jahren legte die Sonnen-Piratenbande auf einer Insel an, auf der ein ehemaliges Sklaven-Mädchen lebte. Die Bewohner baten die Sonnen-Piratenbande darum das kleine Mädchen namens Koala in ihre Heimat Fullshout zurückzubringen. Tiger erklärte sich bereit das Mädchen an Bord zu nehmen und es nach Hause zu bringen. Durch Koala begann Jinbei zu verstehen, dass Menschen nichts über Fischmenschen wussten, weshalb sie Angst vor diesen hatten. Auf ihrer Reise nach Fullshout freundete sich Koala jedoch immer mehr mit den Fischmenschen an, sehr zum Missfallen von Arlong. Als die Piraten schließlich Koalas Heimat erreichten, wurde Fisher Tiger von der Marine in einen Hinterhalt gelockt. Nachdem er Koala in ihr Dorf zurückgebracht hatte, wurde Tiger von der Marine umstellt und schwer verwundet. Die Sonnen-Piratenbande konnte mit einem gekaperten Marineschiff entkommen, aber Tiger lag im Sterben. Zwar konnte dieser mit einer Bluttransfusion gerettet werden, aber er lehnte das Menschenblut ab, da er die Menschen insgeheim verachtete. Tiger verstarb letztlich und durch Arlong wurde in der Welt das Gerücht gestreut, die Menschen hätten sich geweigert Fisher Tiger Blut zu spenden und dadurch sein Leben zu retten.[8]

Nachdem Fisher Tiger verstorben war, übernahm Jinbei die Führung der Sonnen-Piratenbande und führte Tigers Willen fort niemanden zu töten. So erkämpfte er sich ein Kopfgeld von 250.000.000. Durch seine Bekanntheit nahm Jinbei bald die ihm angebotene Position von einem der Sieben Samurai der Meere ein, wodurch seine Bandenmitglieder begnadigt wurden. Dadurch konnten die ehemaligen Sklaven auf die Fischmenscheninsel zurückkehren. Außerdem war dies laut Jinbei ein Schritt näher Richtung der Menschen, was sowohl in Otohimes, als auch in Tigers Sinne gewesen wäre. Dank seiner Position konnte Jinbei nun auch den im Impel Down inhaftierten Arlong befreien. Für den Sägehai stellte Jinbeis Entscheidung jedoch eine Beleidigung dar, woraufhin es zu einem kurzen Kampf zwischen den Fischmenschen kam. Daraufhin trennte sich Arlong von der Sonnen-Piratenbande und setzte sich zusammen mit seiner alten Bande im East Blue nieder.[24] Es war somit Jinbeis indirekte Schuld, dass Arlong auf Kokos wütete.[25] Als der Walhai-Fischmensch König Neptun von seiner neuen Stellung berichtete, war auch Hody Jones, damals noch ein Mitglied der Neptun-Armee, anwesend und sichtlich geschockt über die Entscheidung seines einstigen Idols.[25]

Der havarierte Weltaristokrat

Einige Zeit später legte die Sonnen-Piratenbande wieder auf der Fischmenscheninsel an. Zu dieser Zeit landete ein havariertes Schiff der Weltregierung auf der Insel an, auf dem sich ein Weltaristokrat befand. Die ehemaligen Fischmenschensklaven erkannten in Sankt Miosgard einen ihrer Peiniger und wollten ihn töten, doch Otohime stoppte sie. Sie sollten ihren Hass nicht auf ihre Kinder übertragen, worin Jinbei eine Parallele in Fisher Tigers letzten Worten sah. Danach wurden er und die restlichen Bewohner Zeuge von Shirahoshis bis dahin verborgener Kraft Seekönige zu rufen.[26] Otohime schaffte es im Anschluss daran Sankt Miosgard zu retten und begleitete ihn zur Oberfläche, wo sie ein Papier von den Weltarisokraten erhielt, das ein Zusammenleben zwischen Menschen und Fischmenschen bekräftigten sollte. Nachdem Otohime auf die Fischmenscheninsel zurückgekehrt war, wurde sie jedoch Opfer eines Anschlags. Hody Jones machte den Attentäter schnell ausfindig, doch Jinbei sagte ihm, er solle darüber schweigen, als er sah, wer Otohime erschossen hatte. Hody gab jedoch bekannt, dass ausgerechnet ein Mensch ihre Königin getötet hatte. Zusammen mit Aladdin nahm Jinbei anschließend an Otohimes Beerdigung teil und hörte Fukaboshis Rede zu.[27]

Begegnung mit Ace

Jinbei stellt sich Ace

Zu einem unbekannten Zeitpunkt traf Jinbei auf Ace, der mit Whitebeard kämpfen wollte. Zwar gehörte Jinbei nicht zu Whitebeards Piratenbande, aber Jinbei war Whitebeard sehr dankbar dafür die Fischmenscheninsel unter seinen Schutz zu stellen und wollte Ace deshalb nicht zu Whitebeard durchlassen. So lieferten sich die Beiden einen fünf Tage dauernden Kampf, der in einem Unentschieden endete und beide an den Rand des Todes brachte.[18]

Gegenwart

Impel Down

Der gemeinsame Ausbruch der Allianz aus dem Großgefängnis

Als er zur einer weiteren Versammlung der 7 Samurai der Meere beordert wurde, um mit den anderen Samurais Ace' Hinrichtung zu bewachen, lehnte er es ab, mit der Marine zu kooperieren. Um seinen Willen zu brechen, wurde er ins Gefängnis gesteckt. Senghok ist ziemlich sauer auf ihn, weil er einen riesen Wirbel im Marinehauptquartier veranstaltet hat.[28] Wie sich herausstellt, ist das Gefängnis, in das Jinbei verfrachtet wurde, kein geringeres als das Impel Down. Hier saß er zusammen mit Ace in einer Zelle und wurde dort vom Minotauros mit seiner Keule gefoltert.[5] Dort blieb er, bis Ruffy, Emporio Ivankov und Inazuma vorbeikamen, um Ace zu retten. Doch sie kamen zu spät und wollten wieder nach oben. Dabei nahmen sie Jinbei und Crocodile mit. Sie kämpften sich immer weiter durch große Mengen an Wächtern. Auch mussten sie gegen die starken Wächterbestien kämpfen, konnten aber gewinnen. Schließlich erschien Blackbeard und kämpfte mit Ruffy, doch Jinbei unterbrach diesen Kampf. Ruffy solle seine Kräfte sparen.[15] Während der großen Flucht vor Magellan machte sich Jinbei mit Sir Crocodile, Jazz Boner und Buggy auf den Weg, ein Marineschiff zu stehlen. Dazu nahm er eine Tür des Impel Downs und zieht sie durch den Calm Belt bis hin zu einen Schiff der Marine. Dort besiegen sie die Besatzung des Schiffes und kapern es. Da sie aber nicht rechtzeitig zurück bei Ruffy wären, der in der Zwischenzeit Magellan aufhielt, rief er eine Herde Walhaie, auf die Ruffy und die anderen absprangen.[29] Dadurch konnten 241 Gefangene aus dem Impel Down entkommen.

Marine Ford

Jinbei kämpft mit Moria.

Jinbei übernahm von nun das Steuer an Bord und das Schiff fuhr Richtung Marine Ford. Nach einiger Zeit steckten sie auf einer von Aokiji gefrorenen Welle fest, konnten sich jedoch befreien. Dabei fielen sie allesamt ins Wasser. Jinbei rettete aber die Teufelsfruchtnutzer vor dem Ertrinken. Danach sprach er mit Senghok und legte seinen Titel als Samurai der Meere offiziell ab.

Als Gecko Moria gerade Ruffy mit seinen Zombies aufhalten wollte, stellte sich ihnen Jinbei in den Weg und exorzierte sie mit Meerwasser. Moria verleibte sich nun einige Schatten ein, um Jinbei zu besiegen und ihm seinen Schatten zu stehlen. Nach einen geblockten Angriff musste dieser jedoch einen harten Gegentreffer von dem Fischmenschen einstecken.[17]

Im weiteren Verlaufe des Kampfes half er zuerst Ruffy und fing ihn nach einer Attacke Kizarus auf. Nachdem Whitebeard schon stark angeschlagen war, stellte er sich mit dessen restlichen Divisionskommandanten um diesen, um ihn zu schützen. Er erledigte dabei einige Kämpfer der Marine. Nachdem Whitebeard den Befehl erteilte, dass Ruffy unter allen Umständen zu schützen wäre, gingen die Kommandanten zum Angriff über, während Jinbei weiterhin nicht von Whitebeards Seite wich. [30]

Nachdem Ace von Akainus Magmafaust getroffen wurde und der Admiral zu einem weiteren Schlag ansetzte, stellte sich Jinbei dazwischen und fing den Schlag ab. Akainu meinte, er solle nicht versuchen, Zeit zu schinden. Doch Jinbei erwiderte, dass er zufrieden sein, wenn er ihn auch nur ein bisschen aufhalten kannm, selbst wenn es seinen Tod bedeutete. Er bekam daraufhin Unterstützung von Marco und Vista.[31] Nach Ace' Tod trauerte auch Jinbei, doch es blieb keine Zeit, denn Akainu griff weiter an, denn er wollte auch noch Ruffy töten. Marco blockte den Angriff und Jinbei schnappte sich Ruffy, um ihn vom Schlachtfeld zu bringen.[32] Auch nach Whitebeards Tod versuchte Jinbei Ruffy zu retten und redete ihm ein, dass er am Leben bleiben muss. Dabei erinnerte er sich an ein Gespräch mit Ace, dass sie im Impel Down führten. Ace bat ihn, auf Ruffy aufpassen könnte, falls er sterben sollte, doch Jinbei lehnte ab, da er nur diejenigen beschützt, die ihm auch etwas bedeuten.[33]

Jinbei beschützt Ruffy mit seinem Körper vor Akainus Magmafaust.

Jinbei erreichte die Schiffe, doch das Meer wurde von Aokiji eingefroren. Außerdem tauchte in diesem Moment Akainu vor ihm auf. Der Admiral wollte Ruffy weiterhin töten, doch Jinbei legte keinen Wert auf sein Leben, solange er Ruffy beschützen konnte.[34] Anschließend erschien Ivankov und unterstütze Jinbei mit einem Hell Wink. Doch Akainu besiegte auch ihn, während Jinbei versuchte, über das Meer zu entkommen, doch war dieses zugefroren. Noch innerhalb des Sprunges ins Meer traf Akainu Jinbei mit seiner Magmafaust, die eigentlich Ruffy galt.[19] Nun schaltete sich auch Crocodile ein und beförderte Jinbei und Ruffy mit einem Sandsturm in die Luft, wo zufällig Buggy war, der eigentlich gerade fliehen wollte, und fing die beiden auf. Jinbei dankte ihm und verlor aufgrund seiner Verletzungen sein Bewusstsein. Unten im Wasser tauchte plötzlich die Heart-Piratenbande auf. Trafalgar Law forderte von Buggy den Strohhut und Jinbei, um sie zu behandeln, da er Arzt sei. Wie befohlen, warf Buggy die beiden zu Trafalgar Law, die sich danach zum Abtauchen bereit machten. [35] Sie verließen das Schlachtfeld und fuhren in Richtung Festland, als Boa Hancock auftauchte und Law vorschlug, nach Amazon Lily zu segeln, da es dort sicherer wäre.

Nach dem Krieg

Jinbei stellt sich dem geschwächten Ruffy

Es dauerte zwei volle Wochen, bis Ruffy wieder bei Bewusstsein war. Er flüchtete in den Wald, wo er, aus Trauer über Ace' Tod, wild um sich schlug. Jinbei stellte und beruhigte ihn. [36]

Nach dessen Gedankengang in die Vergangenheit lebte Ruffy erneut auf und drohte Jinbei zu töten, wenn er ihn nicht in Ruhe lassen würde. Jinbei jedoch wusste um Ruffys Zustand, so stellte er sich dem Strohhut und konnte ihn erneut beruhigen. [37] Später tauchte Silvers Rayleigh auf der Insel der Frauen auf. Er unterhielt sich mit Jinbei, Ruffy, Nyon und den Boa-Schwestern und unterbreitete Ruffy ein Angebot, da er vorhatte, zurück zum Archipel zu fahren. [38] Zusammen fuhren sie noch einmal nach Marineford, wo sie ein Marineschiff kapertern, einmal um die Insel segelten und Ruffy ein stilles Gebet für Ace ablegte und dann die heilige Glocke auf dem Oris-Platz 16 mal läutete, um seinen Nakama ein Zeichen zu geben. Nach dieser Aktion fuhren Jinbei, Ruffy und Rayleigh in Begleitung der Kuja zurück nach Amazon Lily. [39] Bevor Ruffy ein zweijähriges Training mit Rayleigh begann verabschiedete sich Jinbei und versprach Ruffy ein Wiedersehen auf der Fischmenscheninsel. [40]

Zwei Jahre später

Jinbei VS Ruffy.

Nach zwei Jahren traf die wiedervereinigte Strohhut-Piratenbande auf der Fischmenscheninsel ein. Nach einigen Missverständnissen und Komplikationen mit König Neptun und seiner Armee, sowie der Neuen Fischmenschen-Piratenbande, trafen Ruffy, Franky, Nico Robin, Nami, Kamy, Sanji, Shirahoshi, Chopper und Okta auf den Walhai-Fischmensch im See-Wald.[41] Infolge ihres Zusammentreffens erzählte Jinbei den Anwesenden seine Vergangenheit und die Umstände, wieso die Fischmenscheninsel so geworden war.[41] Als Nami von den Umständen erfuhr und Jinbei auch die volle Verantwortung für Arlongs Taten auf sich nahm, vergab die Navigatorin dem ehemaligen Samurai der Meere, was diesen zu Tränen rührte.[42] Daraufhin sagte Jinbei auch, dass er der Strohhut-Bande zu Dank verpflichtet sei, weil diese Arlong von seinen wahnwitzigen Plänen abgehalten und schlussendlich auch zur Strecke gebracht hatte. Die Anwesenden richteten nun ihre Aufmerksamkeit auf die Gegenwart und Okta berichtete ihnen, dass er den Plan der Neuen Fischmenschen-Bande kenne. Nachdem Hody Jones auf einem großen Bildschirm seine Geiseln, sowie seinen Plan, den König der Insel hinzurichten, erläuterte, kam es zu Unstimmigkeiten, wie man gegen den Weißen Hai-Fischmensch vorgehen solle. Jinbei verfolgte einen subtilen Plan, während Ruffy mit dem Kopf durch die Wand stürmen wollte, um seine Freunde zu retten. Daher kam es zu einem kurzen Kampf zwischen Jinbei und Ruffy.[16]

100.000 vs 10

Jinbei blockt Wadatsumis Angriff.
Wadatsumi wird schwer getroffen

Das nächste Mal, als Jinbei zu sehen war, ritt er mit Shirahoshi auf Megalo zum Gyoncorde Plaza, um die Hinrichtung von König Neptun zu verhindern.[43] Durch einen Trick wurden sie auf dem Weg dorthin von Hody gefangen genommen.[44] Die Beiden wurden umgehend zu Hody gebracht, der ihm seine 70.000 Fischmenschen-Verbündeten und 30.000 menschlichen Sklaven präsentierte.
Im weiteren Verlauf kam ans Licht, dass Hody Königin Otohime erschossen hatte und Shirahoshi davon wusste, was Jinbei sichtlich schockierte.[44]
Durch die schrecklichen, enthüllten Fakten und die aussichtslos erscheinenden Umstände riefen die hoffnungslosen Einwohner der Fischmenscheninsel nach Ruffy, der auch prompt von Megalo ausgespuckt wurde und auf Hody Jones zustürmte, den er hart gegen eine Mauer trat. Laut Jinbei sei er etwas zu früh erschienen, doch es sei dennoch alles nach Plan verlaufen.[45] Nach ihrer Auseinandersetzung kamen er und Ruffy überein, dass er sich gefangen nehmen lassen sollte. Ruffy sollte ihn später befreien, um dann als Held der Insel gegen Hody Jones zu kämpfen. Zu dem Plan gehörten auch der Diebstahl des Schreibens der Tenryuubito und der Schlüssel für Neptuns Ketten.[46]
Nach einem kurzen Gespräch mit Shirahoshi meinte Jinbei zu ihr, dass der Samen, der in ihr heranwuchs, da sie dem Mörder ihrer Mutter verzeihen konnte und ihn nicht hasste, eines Tages die ganze Insel erreichen würde und er die Prinzessin beschützen müsse. Dies musste er auch sogleich unter Beweis stellen, da Hody Jones die Meerjungfrau mit "Gekisui" zu töten versuchte, jedoch wurde die Attacke vom ehemaligen Samurai mit derselben Technik gekontert, woraufhin Jinbei den Kapitän als Amateur im Fischmenschen-Karate bezeichnete. Die Handlanger Jones' merken daraufhin an, dass Jinbeis Kopfgeld nach der Schlacht von Marine Ford auf über 400.000.000 angestiegen sei.[12]
Später mischte sich Wadatsumi in die Schlacht ein, der zur Unterstützung Energie Steroide bekam. Einen Angriff des Riesen konnte Jinbei jedoch leicht kontern. Durch die entstandene Druckwelle fiel Nami um, was auch sogleich Sanji auffiel, der sich sofort in den Kampf der Fischmenschen einmischte - Sanji und Jinbei kämpften gegen Wadatsumi.[47] Währenddessen bat Jinbei Robin die Sklaven zu befreien, da er nicht länger mitansehen konnte, wie Hodys Männer Tenryuubito spielten.[48] Anschließend besiegten er und Sanji den Riesen gemeinsam.[14]

Nach dem Kampf

Jinbei spendet Ruffy Blut.

Nachdem die Kämpfe beendet waren, flehten etliche Mitglieder der Neuen Fischmenschen-Piraten Jinbei um Gnade an, doch dieser sagte ihnen, dass ihr Schicksal in den Händen König Neptuns läge und warnte sie davor, zu fliehen. Zudem hatte Ruffy durch den Kampf gegen Hody Jones viel Blut verloren. Aufgrund des alten Gesetzes traute sich aber niemand, dem Strohhut sein Blut zu spenden, woraufhin Jinbei schließlich zustimmte, denn er hatte nicht nur die selbe Blutgruppe, wie Ruffy, sondern musste sich als Pirat auch nicht um die Gesetze der Insel kümmern. Durch die Blutspende erkannten die Einwohner, dass das Verhältnis zwischen Menschen und Fischmenschen auf Null gestellt wurde. Nachdem Ruffy erwachte, lud er Jinbei lautstark dazu ein, sein Mitstreiter zu werden.[49]
Das Angebot wurde von dem ehemaligen Samurai jedoch abgelehnt, da er noch etwas zu erledigen hätte; anschließend könne er gern nochmals von Ruffy in seine Crew eingeladen werden.[50] Während eines großen Festes im Ryuugu-Palast bat Jinbei den Kapitän der Strohhüte nach draußen, um ihm zwei markante Veränderungen zu berichten. Zum Einen wurde der Posten des Großadmirals durch Akainu besetzt, resultierend aus einem Kampf zwischen ihm und Aokiji. Zum Anderen war Blackbeard zu einem der Vier Kaiser aufgestiegen, der zudem auch Jagd auf starke Teufelskräfte mit seiner Bande machen würde.[51]
Später befand sich der Walhai-Fischmensch im Gespräch mit König Neptun, der ihn fragte, wie es der Sonnen-Piratenbande unter der Führung von Big Mom ergehen würde, da die Fischmenschen-Bande als Alliierte der Kaiserin fungierte.[10] Der Fischmensch wollte das Bündnis jedoch zugunsten Ruffys sorgfältig beenden, ohne diese zu verärgern.
Jinbei hatte die Rechnung jedoch ohne Ruffy gemacht, der Big Mom prompt den Krieg erklärte und ihr außerdem auch noch alle Schätze, die er bekommen hatte, schenkte, um die Insel vor ihrem Zorn zu schützen, worunter sich auch unwissentlich eine Bombe befand - dies verkomplizierte die Situation für Jinbei.
Nachdem die Strohhut-Bande von der Insel abfuhr, um in die Neue Welt aufzubrechen, verabschiedete sich auch Jinbei von den Piraten und hoffte auf ein baldiges Wiedersehen.[52]

Begegnung mit Caribou

Jinbei rettet die Meerjungfrauen vor Caribou.

Nachdem die Strohhüte abgereist waren, hatte Jinbei nochmals Arbeit mit dem Unruhestifter Caribou, vor dem er die Meerjungfrauen rettete, die dieser entführen wollte.[53] Er schaffte ihn daraufhin mit einem beschichteten Boot von der Insel[54], wobei er von der Bande des Rookies verfolgt wurde.[55] Deswegen nutzte Jinbei die Tiefen des Meeres, um die Verfolgung zu beenden[56] und lieferte Caribou bei der G-5 Marinebasis ab.[57]

Jinbeis einsame Meeresritterreise

Jinbei trifft auf ein Seekätzchen.

Daraufhin machte sich Jinbei auf die Suche nach seinen Freunden und traf dabei auf zahlreiche Meerestiere, denen er seine Hilfe anbot.[58] Gemeinsam machten sie sich auf die Suche nach dem Zuhause des Seekätzchens, ehe Jinbei die Passagiere eines gesunkenen Schiffes rettete.[59] Auf seiner Reise nach Port Town erfuhr Jinbei aus der Zeitung, dass Trafalgar Law und Ruffy sich zu einer Allianz gegen De Flamingo zusammengeschlossen hatten.[60] Dort fanden er und das Seekätzchen nicht nur ihr Häuschen, sondern auch einen leeren Opferaltar.[61] Er tauchte auf den Meeresgrund hinab und entdeckte den Übeltäter, der sich als Wadatsumi herausstellte.[62] Nachdem der Konflikt zwischen den Seeungeheuern, den Einwohnern und Wadatsumi durch Jinbei geregelt wurde, schenkten ihm die Einwohner der Insel ein Porneglyph, welches unter den Ruinen versteckt war.[63] Gemeinsam mit Wadatsumi und dem Porneglyph machte sich Jinbei wieder auf den Weg.[64]

Whole Cake Island

Jinbei möchte Big Mom sein Anliegen vortragen.

Später vereinte sich Jinbei mit seinen ehemaligen Kameraden der Sonnen-Piratenbande, um seine Pläne zu erläutern, die Bande mit Big Mom zu kappen und der Strohhutbande beizutreten. Er unterhielt sich auch mit Charlotte Praline, eine Tochter Big Moms und die Frau Aladdins, über die möglichen Folgen einer solchen Aktion, die nach ihrer Ansicht nur im Tod des Betreffenden enden würde.[65] Daraufhin erreichte Jinbei Sweet City, übergab Big Mom das Porneglyph und stoppte erfolgreich ihren Anfall, ehe er ihr sein Anliegen darbot.[66] Jene war wenig erpicht über die Aussichten einen so starken Gefolgsmann zu verlieren, sodass sie einen Preis für seinen Ausstieg aus ihrem Bündnis verlangte. Die katastrophalen Folgen für seine Kameraden ahnend, nahm Jinbei seine Bitte vorerst zurück.[67] Von Pekoms, der von den Sonnen-Piraten gerettet wurde, erfuhr Jinbei auch von der Situation rund um Sanji und dem Plan der Strohhutbande jenen zu retten.[68] Zwei Tage später befreite Jinbei Nami und Ruffy aus der Gefängnisbibliothek und besiegte Charlotte Opera, ehe er das Gefängnis niederbrannte und gemeinsam mit den Strohhüte floh.[69] Sie vereinten sich mit Pedro, Carrot und Chopper in der Spiegelwelt, welche die letzteren Beiden erfolgreich durch die Gefangennahme von Charlotte Brûlée übernommen hatten und machten sich auf der Suche nach Brook und Ruffy.[70] Den Musiker befreiten sie buchstäblich aus den Fängen der schlafenden Big Mom, ehe sie erfuhren, dass sich auch Ruffy und Sanji wiedergefunden und ausgesöhnt hatten.[71] Nachdem der Fischmensch die anderen über die wahren Pläne hinter der Hochzeit informiert hatten, verkündete er den Plan, sich mit Capone Bege zu verbünden, um all ihre Ziele auf einmal zu erreichen.[72]

Jinbei kappt seine Bande mit Big Mom.

Sie versteckten sich allesamt innerhalb des Körpers von Bege, um ungesehen an der Hochzeit teilnehmen zu können. Als durch Ruffys Plan die Hochzeitstorte zerstört wurde, befreite Jinbei den Strohhut aus den Fängen von Charlotte Katakuri, ehe er sich tapfer Big Mom in den Weg stellte. Er verkündete offiziell das Ende ihres Bündnis und seinen Beitritt in die Strohhutbande. Schäumend vor Wut wollte Big Mom mittels ihrer Teufelskräfte seine Lebenszeit stehlen, was ihr jedoch nicht gelang, da Jinbei nach seinen eigenen Worten als Mitglied des zukünftigen Königs der Piraten keinen der vier Kaiser zu fürchten habe.[73] Trotz der bisherigen Erfolge war das Attentat dennoch erfolglos, sodass sich die Allianz genötigt sah, Zuflucht in Capones Körper zu suchen, den er in eine gewaltige Festung verwandelte. Gemeinsam sahen sie sich der Übermacht der Big Mom-Piratenbande ausgeliefert, während sie nach einem Ausweg aus der verfahrenen Situation suchten.[74] Obwohl sich die Vinsmokes, Ruffy und Sanji gegen die Charlotte-Familie stellten, konnten sie erst endgültig gerettet werden, als die Tamatebako unvermittelt explodierte und das ganze Whole Cake-Chateau zum Einsturz brachte. Im Nordwesten der Insel der trennte sich die Allianz vorläufig und gemeinsam flohen sie vor den Truppen der Big Mom-Piratenbande, die nach Rache sehnten.[75]

Sie erreichten erneut den Wald der Verführung, als Big Mom auf Zeus reitend erschien und der Gruppe schwer zusetzte.[76] Auf den Weg durch den Wald klärte Jinbei die anderen über Big Moms Krankheit auf und schaffte es auch, Prometheus in Schach zu halten.[77] Dank Puddings Unterstützung konnte die Gruppe schließlich auch die Thousand Sunny erreichen, welche von Katakuri und Perospero übernommen worden war. Es bedurfte Pedros Selbstopfer, um die Strohhüte vor einer Niederlage zu retten und die Sunny Segel setzen zu lassen.[78] Jinbei ermahnte die Trauernden zu Mut und Hoffnung, ehe er seine Fertigkeiten als Steuermann unter Beweis stellte und die Thousand Sunny innerhalb des "Grünen Raumes" der gewaltigen Flutwelle navigierte, um ihre Flucht vor der Flotte Big Moms vorerst zu sichern.[79] Trotz ihrer Erfolge gegen die Flotte und einige mächtige Widersacher, sah sich die Gruppe auf ihren Weg nach Cacao plötzlich Big Mom gegenüber, sodass Jinbei die anderen vorwarnte, das Schiff möglicherweise aufzugeben.[80]


Verschiedenes

Jinbei als Kind.
  • Er ist ein Walhai-Fischmensch, denn Jinbee Zame (jap. 甚平鮫) bedeutet "Walhai". Jinbee (Jinbei) allein bezeichnet Sommerkleidung bei Männern, also etwa den Kleidungsstil von Arlongs Leuten.
  • Der Name "Ritter des Meeres" (jap. 海侠, Kaikyou) ist zudem ein Wortspiel auf Kaikyou (jap. 海峡), was eine "Meerenge" beschreibt.
  • Jinbei wird im japanischen Original auch mit Jinbei-Oyabun (jap. 親分) angesprochen, sowohl in seiner Armeezeit als auch als Kapitän der Sonnen-Piratenbande. Da er ein Pirat ist und zugleich eine Art Patenfunktion für die Einwohner der Fischmenscheninsel inne hat, passt die Bezeichnung auch sehr gut zu ihm. Weil es für Oyabun (jap. so viel wie Vater) keine adäquate Übersetzung gibt, wird es in der englischen Ausgabe von One Piece mit Boss übersetzt.
  • Entgegen dem weitverbreiteten Gerücht ist Jinbei nicht der stärkste der sieben Samurai. Diese Fehlinformation beruht auf einem Fehler des deutschen Animes. Ein offizielles "Ranking", das die Stärke der sieben Samurai angibt, existiert nicht.
  • Im deutschen Manga wurde er bis Band 54 Jimbei genannt. Dies ist kein Übersetzungsfehler, da ン sowohl n als auch m bedeuten kann. In der Aussprache wird ein n meist zu einem m vernuschelt.
  • In der FPS zu Band 63 zeichnete Oda die Samurai als Kinder, so auch Jinbei.
  • In FPS Band 76 zeigt uns Oda, wie Jinbei aussehen würde, wäre er weiblich. (Bild anzeigen [verbergen])

Referenzen

  1. a b Vivre Card ~ One Piece Bilderlexikon ~ Jinbeis Kopfgeld wird genannt.
  2. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 863 ~ Jinbei löst sich von Big Moms Allianz.
  3. One Piece-Manga - Mary Joa, das Heilige Land (Band 90) - Kapitel 901 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  4. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 863 ~ Jinbei löst sich von Big Moms Allianz.
  5. a b One Piece-Manga - Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54) - Kapitel 528 ~ Jinbei wird vorgestellt.
  6. One Piece-Manga - Piraten-Yonko Charlotte Linlin (Band 83) - Kapitel 830 ~ Jinbei redet mit der Sonnen-Piratenbande.
  7. a b c One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 622 ~ Fisher Tiger spricht mit Jinbei und Arlong wegen ihres Verhaltens gegenüber Menschen.
  8. a b One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 623 ~ Fisher Tiger stirbt.
  9. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 648 ~ Jinbei spendet Ruffy sein Blut.
  10. a b One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 652 ~ Jinbei will sich der Strohhut-Bande anschließen.
  11. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 863 ~ Jinbei löst offiziell sein Bündnis mit Big Mom.
  12. a b One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 635 ~ Jinbeis Kopfgeld ist auf über 400.000.000 gestiegen.
  13. One Piece-Manga - Danke! (Band 56) - Kapitel 542 ~ Die Wächterbestien werden besiegt.
  14. a b One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 646 ~ Jinbei besiegt Wadatsumi
  15. a b One Piece-Manga - Danke! (Band 56) - Kapitel 544 ~ Jinbei unterbricht den Kampf.
  16. a b One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 629 ~ Ruffy und Jinbei kämpfen gegeneinander.
  17. a b One Piece-Manga - Die Entscheidungsschlacht (Band 57) - Kapitel 559 ~ Jinbei bekämpft Moria.
  18. a b One Piece-Manga - Die Entscheidungsschlacht (Band 57) - Kapitel 552 ~ Ein Rückblick in Ace' Vergangenheit.
  19. a b One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 578 ~ Akainu kämpft mit Jinbei.
  20. One Piece-Manga - Danke! (Band 56) - Kapitel 549 ~ Crocodile bemerkt Jinbeis außergewöhnliche Fähigkeit.
  21. One Piece-Manga - Danke! (Band 56) - Kapitel 549 ~ Jinbei fährt das Schiff zum Marinehauptquartier.
  22. One Piece-Manga - Löwe (Band 88) - Kapitel 881 ~ Jinbei steuert die Sunny sicher durch die Welle.
  23. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 621 ~ Jinbei heuert bei der Sonnen-Piratenbande an.
  24. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 627 ~ Jinbei bittet Nami um Entschuldigung für Arlongs Taten.
  25. a b One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 624 ~ Jinbei wird zum Samurai der Meere.
  26. One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 625 ~ Jinbei wird Zeuge von Shirahoshis Kräften.
  27. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 627 ~ Jinbei wird Zeuge des Anschlags auf Otohime.
  28. One Piece-Manga - Niemand kann es mehr aufhalten (Band 54) - Kapitel 523 ~ Senghok berichtet von Jinbei
  29. One Piece-Manga - Danke! (Band 56) - Kapitel 547 ~ Jinbei ruft die Walhaie
  30. One Piece-Manga - Die Ära Whitebeard (Band 58) - Kapitel 570 ~ Jinbei bleibt bei Whitebeard.
  31. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 574 ~ Jinbei stellt sich Akainu entgegen.
  32. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 575 ~ Jinbei will Ruffy in Sicherheit bringen.
  33. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 577 ~ Rückblick: Jinbei redet mit Ace.
  34. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 577 ~ Jinbei will Ruffy beschützen.
  35. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 579 ~ Trafalgar Law bringt Ruffy und Jinbei in Sicherheit.
  36. One Piece-Manga - Der Tod meines Bruders (Band 59) - Kapitel 582 ~ Jinbei stellt Ruffy, wie er wild um sich schlägt.
  37. One Piece-Manga - Mein kleiner Bruder! (Band 60) - Kapitel 590 ~ Jinbei stellt sich Ruffy und beruhigt ihn.
  38. One Piece-Manga - Mein kleiner Bruder! (Band 60) - Kapitel 591 ~ Rayleigh taucht auf der Fraueninsel auf.
  39. One Piece-Manga - Mein kleiner Bruder! (Band 60) - Kapitel 594 ~ Jinbei, Ruffy & Rayleigh fahren erneut nach Marineford.
  40. One Piece-Manga - Romance Dawn for the new world (Band 61) - Kapitel 597 ~ Jinbei verlässt Ruffy und Rayleigh.
  41. a b One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 619 ~ Jinbei trifft auf die Strohhut-Bande.
  42. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 627 ~ Jinbei bittet Nami um Entschuldigung für Arlongs Taten.
  43. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 631 ~ Jinbei eilt mit Shirahoshi zum Gyoncorde Plaza.
  44. a b One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 632 ~ Jinbei und Shirahoshi werden gefangen genommen.
  45. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 633 ~ Der Kampf gegen die Neue Fischmenschen-Piraten beginnt.
  46. One Piece-Manga - 100.000 vs. 10 (Band 64) - Kapitel 634 ~ Jinbeis Plan wird erläutert.
  47. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 639 ~ Wadatsumi attackiert Jinbei.
  48. One Piece-Manga - Auf Null (Band 65) - Kapitel 642 ~ Jinbei bittet Robin die menschlichen Sklaven zu befreien.
  49. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 648 ~ Jinbei spendet Ruffy Blut und wird in die Strohhut-Bande eingeladen.
  50. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 649 ~ Jinbei lehnt vorerst ab in die Strohhut-Bande einzutreten.
  51. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 650 ~ Jinbei erzählt Ruffy über den neuen Großadmiral und Blackbeard.
  52. One Piece-Manga - Der Weg, der zur Sonne führt (Band 66) - Kapitel 653 ~ Jinbei verabschiedet sich von der Strohhut-Bande.
  53. One Piece-Manga - Die Piratenallianz (Band 68) - Kapitel 677 ~ Jinbei rettet die Meerjungfrauen vor Caribou.
  54. One Piece-Manga - Die Piratenallianz (Band 68) - Kapitel 678 ~ Jinbei bringt Caribou von der Fischmenscheninsel weg.
  55. One Piece-Manga - SAD (Band 69) - Kapitel 679 ~ Jinbei wird von Coribou und seiner Bande verfolgt.
  56. One Piece-Manga - SAD (Band 69) - Kapitel 680 ~ Jinbei hängt die Caribou-Piraten ab.
  57. One Piece-Manga - SAD (Band 69) - Kapitel 681 ~ Jinbei liefert Caribou bei der G-5 ab.
  58. One Piece-Manga - Unbeirrt voran (Band 76) - Kapitel 753 ~ Jinbei bietet den Meeresbewohnern seine Hilfe an.
  59. One Piece-Manga - Unbeirrt voran (Band 76) - Kapitel 758 ~ Jinbei ernetet die Dankbarkeit der Geretteten.
  60. One Piece-Manga - Unbeirrt voran (Band 76) - Kapitel 760 ~ Jinbei ist überrascht über den Zeitungsartikel.
  61. One Piece-Manga - Smile (Band 77) - Kapitel 767 ~ Die Stadt scheint von jemanden heimgesucht worden zu sein.
  62. One Piece-Manga - Smile (Band 77) - Kapitel 772 ~ Jinbei weist Wadatsumi zurecht.
  63. One Piece-Manga - Der Charismatiker des Bösen (Band 78) - Kapitel 778 ~ Jinbei entdeckt das Porneglyph.
  64. One Piece-Manga - Der Charismatiker des Bösen (Band 78) - Kapitel 785 ~ Wadatsumi und Jinbei verlassen die Insel mit dem Porneglpyh.
  65. One Piece-Manga - Piraten-Yonko Charlotte Linlin (Band 83) - Kapitel 830 ~ Jinbei und die Sonnenpiraten sind endlich wieder vereint.
  66. One Piece-Manga - Piraten-Yonko Charlotte Linlin (Band 83) - Kapitel 829 ~ Jinbei kann Big Mom stoppen.
  67. One Piece-Manga - Piraten-Yonko Charlotte Linlin (Band 83) - Kapitel 834 ~ Jinbei weigert sich das verfluchte Roulette zu drehen.
  68. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 860 ~ Pekoms weiht Jinbei in die Pläne der Strohhüte ein.
  69. One Piece-Manga - Lügner (Band 85) - Kapitel 851 ~ Der Fischmensch rettet die Strohhüte in letzter Not.
  70. One Piece-Manga - Lügner (Band 85) - Kapitel 854 ~ Ein unverhofftes Wiedersehen in der Spiegelwelt.
  71. One Piece-Manga - Lügner (Band 85) - Kapitel 855 ~ Jinbei und Nami retten Brook durch die Spiegelwelt.
  72. One Piece-Manga - Lügner (Band 85) - Kapitel 857 ~ Jinbei arrangiert ein Treffen mit Capone.
  73. One Piece-Manga - Lügner (Band 85) - Kapitel 857 ~ Jinbei zeigt sich gegenüber Big Moms Drohungen unbeeindruckt.
  74. One Piece-Manga - Operation Yonko-Attentat (Band 86) - Kapitel 868 ~ Die Allianz muss sich in Capones Festung zurückziehen.
  75. One Piece-Manga - Gar nicht süß (Band 87) - Kapitel 872 ~ Die Strohhüte sind auf der Flucht.
  76. One Piece-Manga - Gar nicht süß (Band 87) - Kapitel 873 ~ Big Mom taucht plötzlich auf.
  77. One Piece-Manga - Gar nicht süß (Band 87) - Kapitel 875 ~ Die Flüchtenden versuchen sich gegen Big Mom zu Wehr zu setzen.
  78. One Piece-Manga - Gar nicht süß (Band 87) - Kapitel 878 ~ Pedro sprengt sich in die Luft, damit die Sunny fliehen kann.
  79. One Piece-Manga - Löwe (Band 88) - Kapitel 881 ~ Jinbei demonstriert seine Fertigkeiten.
  80. One Piece-Manga - Löwe (Band 88) - Kapitel 889 ~ Big Mom greift die Sunny an.
  81. One Piece-Manga - Bad End Musical (Band 89) - Kapitel 892 ~ Die Nostra Castello bedeutet die vorläufige Rettung.
  82. One Piece-Manga - Bad End Musical (Band 89) - Kapitel 899 ~ Kapitän und Koch erreichen endlich das Schiff.
  83. One Piece-Manga - Mary Joa, das Heilige Land (Band 90) - Kapitel 901 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
  84. One Piece-Manga - Mary Joa, das Heilige Land (Band 90) - Kapitel 902 ~ Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts