Manga:Kapitel 001

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 001

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Das Abenteuer beginnt
Mangaband: Das Abenteuer beginnt (Band 1)
Japan
Titel in Kana: ROMANCE DAWN —冒険の夜明け—
Titel in Rōmaji: Romansu Dōn: Bōken No Yoake
Übersetzt: Romance Dawn: Anbruch des
Abenteuers
Seiten: 57 (davon 16 in Farbe)
Im WSJ: #34 / 1997
Datum: 19.07.1997
TOC: 1
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Romance Dawn Arc
Anime:

Cover

Ruffy, Nami und Mitglieder von Shanks Piratenbande freuen sich über einen Schatz

Handlung

  • Als Einleitung in die Geschichte wird die Hinrichtung von Gold Roger, dem Piratenkönig, gezeigt. Dieser ruft alle Anwesenden am Schafott in Loguetown dazu auf, auf der ganzen Welt nach seinem Schatz zu suchen, dem legendären One Piece. Das große Piratenzeitalter wird eingeläutet.
  • Seit einem Jahr hat eine Piratenbande das Windmühlendorf zu ihrem Unterschlupf gemacht. Der achtjährige Ruffy versucht die Piraten damit zu beeindrucken, sich ein Auge auszustechen, wird aber aufgehalten. Wenig später prosten sich die Piraten in der örtlichen Bar auf Ruffys Mut und ihre bevorstehende große Reise zu. Ruffy prahlt, es hätte gar nicht wehgetan, und erklärt, dass er auf die Reise mitgenommen werden will. Der Rote Shanks, Kapitän der Bande, lehnt das als unmöglich ab, nicht zuletzt wegen Ruffys schlechter Schwimmkünste, deretwegen sie ihn schon "Anker" getauft haben. Ruffy prahlt, dass er ein starker Kämpfer wäre, mit einem Schlag wie eine Pistole. Shanks lehnt ab, und als ein Crewmitglied vorschlägt, ihn trotzdem mitzunehmen, stellt Shanks die Bedingung auf, dass einer seiner Männer dafür zurückbleiben müsste. Die Piraten lehnen einhellig ab. Shanks vertröstet Ruffy, dass er ihm vielleicht in zehn Jahren eine Chance geben würde. Als Ruffy protestiert, er wäre kein Kind mehr, gibt ihm Shanks eine Milch aus, die er begeistert annimmt - wofür ihn die Piraten auslachen. Auch Ben Beckmann, der Vizekapitän, versucht Ruffy seinen Plan auszureden, indem er von den Pflichten und Gefahren an Bord erzählt.
  • Makino, die Wirtin der Bar, trägt ein Bierfass herein und scherzt mit Shanks. Ruffy fragt Shanks beim Essen, wie lange er noch im Dorf bleibt, und Shanks sagt, dass er noch zwei oder drei Fahrten plant, bevor er es als seinen Stützpunkt aufgibt. Ruffy verspricht, in der Zwischenzeit das Schwimmen zu lernen, als die Tür aufgetreten wird und Grizzly, ein großer Bandit mit seinen Leuten die Bar betritt. Er macht eine abfällige Bemerkung über die Piraten und verlangt zehn Fässer Grog, damit er und seine Leute den Besuchern der Bar nur die nötigsten Verletzungen zufügen. Makino bedauert, dass sie gerade ihr letztes Fass ausgeschenkt hat. Shanks entschuldigt sich dafür und bietet dem Banditen seine noch ungeöffnete Bierflasche an. Grizzly zerschlägt die Flasche auf Shanks Kopf und grollt, dass eine einzige Flasche kaum angemessen für einen Banditen mit acht Millionen Berry Kopfgeld sei. Shanks ignoriert ihn und entschuldigt sich bei Makino für die Scherben und die Pfütze. Grizzly zerschlägt weiteres Inventar und meint, wenn Shanks so gerne putzt, würde ihn das eine Weile beschäftigen. Dann verlassern er und seine Banditen die Bar und verabschiedet sich, indem er die Piraten als Feiglinge tituliert.
  • Makino kümmert sich besorgt um Shanks, der mit seiner Mannschaft in lautes Gelächter ausbricht. Ruffy ist empört darüber, dass die Piraten sich so behandeln ließen, aber Shanks wiegelt ab. Ruffy zieht beleidigt ab, um sich ein neues Vorbild zu suchen. Als Shanks ihn am Arm festhalten will, dehnt sich dieser einfach aus. Die ganze Bande gerät in Aufruhr: Ruffy hat die Gum-Gum-Teufelsfrucht, die die Bande von einem feindlichen Schiff erbeutet hatte, zum Nachtisch gegessen. Die verleiht seinem Körper zwar die Eigenschaften von Gummi, verhindert aber, dass er jemals schwimmen lernt.
  • Einige Zeit später an einem Fischladen erkundigt sich der Händler nach dem Grund für Ruffys gute Laune, schließlich könner er ja nie mehr schwimmen lernen. Ruffy meint, er müsse halt ein Pirat werden, der niemals über Bord fällt, und demonstriert fröhlich seine Gummieigenschaften. Der Bürgermeister des Dorfs tritt dazu und tadelt Ruffy dafür, das Dorf in Verruf zu bringen.
  • In der leeren Bar unterhält sich Ruffy mit Makino, die ihm zu erklären versucht, dass es manchmal mehr Mut erfordert, nicht zu kämpfen, aber Ruffy will davon nichts hören und erklärt, dass ein richtiger Mann sich nichts bieten lässt. In diesem Moment betritt Grizzly die Bar und verlangt Drinks für sich, da ja nun keine stinkenden Piraten mehr die Luft belasten.
  • Man sieht Makino aufgeregt zum Haus des Bürgermeisters rennen. Sie berichtet atemlos, dass Ruffy sich mit den Bergbanditen angelegt hat und jetzt von ihnen in die Mangel genommen wird. Die Banditen sind irritiert, dass ihre Schläge und Tritte keine Wirkung bei dem Gummijungen zeigen, und drohen Ruffy damit, ihn an eine Freakshow zu verkaufen.
  • Makino und der Bürgermeister treffen ein und setzen sich für Ruffy ein, werfen sich sogar zu Boden. Ruffy ist von alledem unbeeindruckt und fordert die Banditen auf, sich zu entschuldigen, und geht mit einem Knüppel auf Grizzly los. Als Ruffy ihn auch noch als Bergaffe bezeichnet, beschließt Grizzly, den Jungen zu töten.
  • Da tritt Shanks zu der Szene und beschwert sich bei Ruffy, dass ihn niemand am Hafen begrüßt hat, und spöttelt über Ruffys Schlagkraft. Ruffy meint, der Kapitän solle sich da heraushalten, und Grizzly spöttelt, ob Shanks nicht irgendwo etwas zu putzen habe, bevor er droht, jeden, der zu nahe kommt, umzubringen. Einer der Banditen untermalt das, indem er Shanks eine Pistole an den Kopf hält. Shanks warnt ihn einmal, dass er damit sein Leben riskiert. Als der Bandit nur ungläubig reagiert, wird er von Lucky Lou ohne Zögern erschossen.
  • Die Banditen sind entsetzt, dass die Piraten so kaltblütig und unfair geschossen hätten, worauf Shanks erster Offizier antwortet, sie hätten es nicht mit Heiligen zu tun. Shanks erklärt, dass es ihm nichts ausmacht, mit Bier übergossen oder beschimpft zu werden, aber dass er es nicht duldet, wenn einer seiner Freunde verletzt wird, egal aus welchem Grund. Grizzly lacht darüber und befiehlt seinen Leuten, die Piraten umzubringen. Ben Beckmann erledigt die heranstürmenden Bergbanditen mit seinem als Keule genutzten Gewehr. Als fast alle Banditen am Boden liegen, richtet Beckmann das Gewehr auf Grizzly und stellt die Kräfteverhältnisse klar. Als Shanks noch das Kopfgeld anspricht, das auf Grizzly ausgesetzt ist, wirft dieser eine Rauchbombe und verschwindet mit Ruffy als Geisel.
  • In einem Boot auf dem Meer wirft Grizzly seine Geisel über Bord. Im Flug rekapituliert Ruffy, wie er die Auseinandersetzung angefangen hat.
  • Während Ruffy verzweifelt versucht, sich über Wasser zu halten, taucht hinter Grizzlys Boot ein Seeungeheuer auf und verschlingt dieses samt dem Banditen. Gerade, als das Monster auch nach Ruffy schnappt, erscheint Shanks im Wasser und vertreibt es mit nichts weiter als Blickkontakt. Erst als das Monster vertrieben ist, sieht man, dass es Shanks den linken Arm abgerissen hat. Shanks sagt, das wäre ein kleiner Preis für Ruffys Rettung.
  • Etwas später bricht Shanks mit seiner Bande zu neuen Jagdgründen auf. Ruffy bittet Shanks beim Abschied nicht mehr darum, mitgenommen zu werden, schwört aber, dass er eines Tages ein Schiff mit einer Crew zusammenstellen wird, die die von Shanks noch übertrifft, und dann den größten Schatz der Welt haben wird. Er schwört, König der Piraten zu werden. Shanks ist beeindruckt, und gibt Ruffy seinen Strohhut und nimmt Ruffy das Versprechen ab, ihn zurückzubekommen, wenn er ein großer Pirat geworden ist. An Bord bemerkt er zu Ben Beckmann, dass Ruffy sich genauso benimmt, wie er selbst es als Kind getan hat.
  • 10 Jahre später sieht die Bevölkerung des Windmühlendorfs Ruffy nach, wie er mit einem Ruderboot in See sticht. Kurz vom Ufer entfernt wird er von dem gleichen Seeungeheuer angegriffen, das er mit einem einzigen Schlag mit seinem Gummiarm ausschaltet. Er überlegt, dass er für seine Piratenlaufbahn eine Crew von 10 Mann und einen Jolly Roger brauchen wird. Er verkündet aller Welt, dass er der König der Piraten wird.

Sonstiges

  • Die ersten 4 Seiten des Kapitels sind 1997 in der 34. Ausgabe des japanischen Shonen Jump in voller Farbe erschienen. Die Seiten 5-16 waren sogenannte "limitierte Farbseiten" die in Rot- und Grautönen veröffentlicht wurden. Im ersten Sammelband der Saga mit dem Titel Das Abenteuer beginnt wurden diese ersten 16 Seiten hingegen in Graustufen abgedruckt.
  • Die Weekly Shonen Jump Ausgabe Nr. 34 ist zurzeit einer der begehrtesten und seltensten Ausgaben unter Sammlern und wird zwischen ¥7000 und ¥15000 bei Auktionen gehandelt und die Tendenz ist steigend.
Manga-Bände Romance Dawn Arc (Manga)

Cover Story: Keine

Vorgekommen in Band 1

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts