Manga:Kapitel 002

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 002

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Ruffy, der Mann mit dem Strohhut
Mangaband: Das Abenteuer beginnt (Band 1)
Japan
Titel in Kana: その男「麦わらのルフィ」
Titel in Rōmaji: Sono Otoko "Mugiwara No Rufi"
Übersetzt: Dieser Mann ist "Strohhut Ruffy"
Seiten: 23
Im WSJ: #35 / 1997
Datum: 28.07.1997
TOC: 5
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Romance Dawn Arc
Anime:

Cover

Ruffy steht (zusammen mit seltsamen, quergestreiften Straußenvögeln) vor seinem zukünftigen Jolly Roger.

Handlung

  • Ruffy, der frisch in See gestochen ist, gerät mit seiner Nussschale in einen gefährlichen Meeresstrudel. Er grinst und freut sich über den schönen Tag, obwohl er sicher ist, dass sein Boot den Strudel nicht überstehen wird. Die Tatsache, dass er nicht schwimmen kann, spielt bei der Situation sowieso keine Rolle.
  • Ein Schiff liegt vor einer Insel auf Reede, unter einem Jolly Roger. Eine gepflegte Frauenhand stellt fest, dass auf der Reling noch Staub liegt. Angsterfüllte Seeleute versprechen, noch einmal das ganze Schiff zu putzen. Ein Auge und ein Teil der Frisur der Frau sind zu sehen, nicht unattraktiv.
  • Corby, ein Schiffsjunge, steht der Frau schlotternd gegenüber, von der man jetzt eine schwere Eisenkeule und ein (nicht ganz so schlankes) Profil sieht. Sie fragt ihn, wer die Schönste auf allen Weltmeeren sei, worauf Corby drucksend sagt, dass sie, Lady Alvida, unvergleichlich sei. Schwenk auf die Augen der Frau, die verlangt, dass ihr Schiff genauso schön und sauber gehalten wird, wie sie selbst ist.
  • Alvida bemerkt, dass Corby nur wegen seines Wissens um die Seefahrt noch nicht den Haien zum Fraß vorgeworfen worden ist, und zwingt ihn dann, ihre (großen) Schuhe zu polieren.
  • Schließlich eine Totale der Frau: extrem fett und unattraktiv. Um Corby weiter zu erniedrigen, schickt sie ihn die Latrine putzen.
  • Auf der Insel: Corby rollt ein großes Fass in einen Lagerschuppen, in dem Heppoko, Peppoko und Poppoko, drei von Alvidas Piraten, herumlungern. Die drei nehmen sich sofort des Fasses an, in dem sie Rum vermuten.
  • Kaum steht das Fass aufrecht, explodiert der Deckel, und wie ein "Jack-in-the-Box" springt Ruffy mit ausgestreckten Fäusten heraus. Die Piraten fallen um.
  • Ruffy freut sich, dem Strudel und nem nachfolgenden Rollen des Fasses entkommen zu sein, und ruft, dass er gut geschlafen hat.
  • Die drei Piraten haben sich wieder aufgerappelt und wollen auf Ruffy im Fass losgehen, als Alvidas Eisenkeule von hinten auf sie eindrischt, während sie die Faulenzer zur Arbeit antreibt. Ruffys Fass wird dabei umgeworfen und rollt weg. Alvida erkundigt sich wutschnaubend, wer denn im Dienst geschlafen hätte. Die Piraten berichten von dem Eindringling, Alvida vermutet einen Kopfgeldjäger, möglicherwise Lorenor Zorro, der aber gerade auf einer Marinebasis eingesperrt sein soll.
  • Im Wald: Corby leistet Ruffy Gesellschaft, während dieser aus dem Fass kriecht, und klärt Ruffy über Alvidas Insel auf. Ruffy berichtet dem ungläubigen Corby, wie es ihn auf die Insel verschlagen hat, und fragt ihn nach einem Boot. Corby führt ihn zu einem sargähnlichen Gebilde, das er in den letzten zwei Jahren seiner Gefangenschaft zusammengezimmert hat. Corby berichtet, wie er vor zwei Jahren in einem Fischerboot gefangen genommen wurde und seitdem niedere Arbeiten für Alvida erledigen muss. Er würde gerne fliehen, traut sich aber nicht.
  • Ruffy rügt ihn wegen seiner Feigheit und prahlt damit, der nächste König der Piraten zu werden. Corby flippt aus und erklärt wild gestikulierend, warum das unmöglich ist - schließlich müsste Ruffy dafür Reichtum, Ruhm und Macht erreichen sowie das legendäre One Piece finden, und sich im großen Piratenzeitalter an die Spitze vorkämpfen. Ruffy unterbricht den Redeschwall mit einer Kopfnuss und bestätigt ruhig aber bestimmt seine Absicht, selbst wenn ihn der Versuch das Leben kosten sollte. Daraufhin platzt Corby mit seinem Traum heraus, sich der Marine anzuschließen.
  • Als Corby darüber fantasiert, Lady Alvida der Marine auszuliefern, erscheint diese in seinem Rücken und zertrümmert mit einem Schlag seine selbstgezimmerte Nussschale. Sie hält Ruffy für einen von Corby angeheuerten Kopfgeldjäger und gibt ihm eine letzte Chance, wenn er auf ihre Standardfrage nach der Schönsten auf allen Meeren richtig antwortet. Noch bevor Corby die Lüge ausformulieren kann, fragt Ruffy, wer denn diese fette Nebelkrähe sei, woraufhin Alvida völlig entgleist.
  • Corby versucht, Ruffy zu überreden, das zurückzunehmen, ändert dann aber seine Meinung und stimmt Ruffy zu, obwohl er die Prügel seines Lebens befürchtet. Ruffy lacht, Alvida flippt aus und schlägt Ruffy die Eisenkeule auf den Kopf. Der steckt das ungerührt weg und verrät, dass er ein Gummimann ist, bevor er Alvida mit einer Gum-Gum-Pistole umhaut. Dann fordert er von den ungläubig rumstehenden Piraten aus Alvidas Bande ein Beiboot, damit Corby sich der Marine anschließen kann.
  • Corby und Ruffy segeln gemeinsam zu dem Marinestützpunkt, auf dem Zorro festgehalten wird. Ruffy erzählt Corby von seinem Plan, Zorro in seine zukünftige Mannschaft aufzumehmen, wenn er in Ordnung ist. Corby malt wie üblich alles in den finstersten Farben.
Manga-Bände Romance Dawn Arc (Manga)

Cover Story: Keine

Vorgekommen in Band 1

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts