Manga:Kapitel 242

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 242

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Verbrecher 2. Grades
Mangaband: Abenteuer auf der Insel Gottes (Band 26)
Cover-Story: Ein Hoch auf Wapols Allesfresserei
Japan
Titel in Kana: 第2級犯罪者
Titel in Rōmaji: Dai Ni Kyū Hanzaisha
Übersetzt: Verbrecher 2. Grades
Seiten: 17
Im WSJ: #37-38 / 2002
Datum: 12.08.2002
TOC: 7
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Skypia Arc
Anime:

Cover

Wapols allesfressender Appetit, Teil 6: So wurde ich verhaftet. Wapol ist gefesselt und wird von zwei Marinesoldaten abgeschleppt. Im Hintergrund sieht man zwei ganz offensichtlich wütende Leute.

Handlung

  • Angel Island, Angel Beach: Die Weißen Baretts kommen den Strand auf Ruffy, Papaya und Conis zugerobbt. Der Rest der Strohüte wartet auf dem Schiff und treibt Ruffy zur Eile um Nami schnell retten zu können. Kommandant McKinley bezeichnet sie als die 7 Illegalen, da sie am Himmelstor nicht bezahlt haben. Amazone hat Fotos von ihnen geschossen, die als Beweis gelten. 'Illegales Eindringen' ist ein Verbrechen 11.Grades. Zahlt man den 10-fachen Eintritt kann man aber zum legalen Touristen werden. Pro Person sind das 100 Milliarden Extol, insgesamt 700 Milliarden. 10.000 Extol sind 1 Berry, die Strohhutbande muss also 7 Millionen Berry zahlen um die Strafe abzuwenden. Sanji aktzepiert das nicht und will die Weissen Baretts einfach ignorieren und Nami suchen.
  • McKinley meint sie seien direkt den Priestern unterstellt, als er Ruffys kaputten Waver sieht und die Beschädigung als Verbrechen 10.Grades bezeichnet. Da es im Blaumeer keine Waver gibt, glaubt er Ruffy nicht, dass es seiner ist. Diebstahl ist ein Verbrechen 9. Grades. Ruffy will McKinley angreifen, als Nami zurückkehrt und ihn aufhalten will Ärger zu machen. Lysop fragt ob sie wirklich 7 Millionen Berry als Strafe zahlen will. Nami fährt McKinley mit dem Waver um, 7 Millionen Berry sind zu teuer. Kurz darauf bereut sie es und will mit Ruffy zum Schiff fliehen.
  • Der blutende McKinley verurteilt sie zur Verbannung auf die Wolken, da Beamtenbeleidigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt Verbrechen 5. Grades sind. Ruffy findet das eine nette Strafe, bis Conis ihm erklärt man werde auf eine kleine Wolke gesetzt und auf dieser schweben bis man stirbt. So kommt es, dass Schiffe vom Himmel fallen. Sie wurden auf Wolken verbannt und fallen irgendwann runter, so wie die Galleone aus Briss. Die Weissen Baretts greifen Ruffy an, sie schießen Pfeile mit Dial-Spitzen, die ein Wolkenband hinter sich herziehen. Auf diesem Band skaten die Soldaten und wollen Ruffy treffen. Dieser kann ausweichen und springt nach oben. Er setzt sein Gum-Gum-Feuerwerk ein, zusammen mit den jetzt erschienen Zorro und Sanji sind alle Weissen Baretts besiegt.Lsyop bezeichnet es als seine Formation B.
  • Die Strohhutbande hat nur noch 50.000 Berry. Ruffy findet das als Kapitän nicht gut. McKinley warnt sie, sie sind nun Verbrecher 2. Grades und damit ein Fall für die Priester des Upper Yards. Diese werden kurzen Prozess mit ihnen machen.

Manga-Bände Skypia Arc (Manga)
Cover Story: Wapols allesfressender Appetit & Ace' große Suche nach BlackbeardVorgekommen in Band 26, Band 27, Band 28, Band 29, Band 30, Band 31, & Band 32

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts