Manga:Kapitel 256

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 256

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Viper, der Kampfteufel
Mangaband: Kampfteufel Viper (Band 28)
Cover-Story: Ein Hoch auf Wapols Allesfresserei
Japan
Titel in Kana: 「戦鬼」ワイパー
Titel in Rōmaji: "Senki" Waipā
Übersetzt: "Kampfteufel" Viper
Seiten: 19
Im WSJ: #1 / 2003
Datum: 02.12.2002
TOC: 4
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Skypia Arc
Anime:

Cover

Wapols allesfressender Appetit Teil 18: Jetzt brandneu! Wapol Blechspielzeug. Wapol steht in der Stadt, umringt von einer riesigen, tobenden Menschenmenge. Scheinwerfer sind auf ihn gerichtet und ein Reporter interviewt ihn. Er sieht erstaunt im Blitzgewitter aus. Doggi steht glücklich neben ihm.

Handlung

  • Rückblick: In Shandias Dorf hinter den Wolken will Gan Fort, noch als Gott, mit den Shandia verhandeln. Ein jüngerer Viper akzeptiert keinen Kompromiss zwischen Gan Fort und seinem Häuptling Viper verlangt die gesamte ehemalige Heimat von ihnen zurück, doch können die Himmelsbewohner nicht mehr auf die Macht des Vearth verzichten. Daraufhin verlangt Viper von Gan Fort 100 Menschen als Opfer darzubringen um die Sünden der Vergangenheit zu tilgen. Gan Fort lehnt es entschieden ab, sagt ihm aber noch er liebe Kürbissaft. Viper will ihn umbringen und es entfacht ein Kampf zwischen den Shandia und den Gotteskriegern. Die junge Laki beobachtet die Situation, sie befindet sich in einem Zelt, zusammen mit Aissa, die noch ein Baby ist, und deren Mutter. Sie fürchtet sich vor Viper, der für sie wie ein Teufel ist.
  • Gegenwart, Upper Yard: Die Krieger der Shandia sind versammelt und stehen vor dem Upper Yard. Aissas Tasche wurde auf den Boden geworfen und das Vearth liegt verstreut herum. Laki will Viper zur Rede stellen, wird aber von Braham aufgehalten. Sie werden wieder den Upper Yard angreifen. Viper macht deutlich nur diejenigen mitzunehmen, die bereit sind verletzte Kameraden liegen zu lassen. Er macht niemanden einen Vorwurf, wenn er nicht mitkommt. Er will Enel den Kopf abschlagen.
  • Gotteshaus: Enel unterhält sich mit seinen Untergebenen über den bevorstehenden Kampf im Upper Yard. Für ihn ist es ein spannendes Ereignis. Es sind 50 Soldaten, 3 Priester und Enel selbst, 54 insgesamt auf der einen Seite. 20 Shandia sind unterwegs und bei der Strohhut-Bande sind 4 im Wald und 3 auf der Flucht. Gan Fort zählt er nicht mit, da er kampfunfähig ist. Enel will wetten, wieviel von den 81 Personen nach 3 Stunden noch leben. Ein Untergebener schätzt auf 50 Überlebende. Enel amüsiert sich über die Antwort, er wird ernst und sagt nach 3 Stunden werden nur noch 5 aufrecht stehen können.
  • Upper Yard, Wald: Die Shandia fahren durch den Wald, als sie alle wie gelähmt stehenbleiben. Sie sind in der Prüfung der Schnüre. Shura erklärt ihnen, seit dem Betreten des Upper Yards haben sie sich in unsichtbaren, federleichten Schnurwolken verfangen, die Shuras gesamtes Revier durchziehen. Zusammengenommen nehmen sie einem die Bewegungsfreihei. Die Überlebensquote der Prüfung liegt bei 3 Prozent. Viper hat sich als einziger nicht in den Wolken verstrickt, wird aber von Shura bemerkt, der seinen Vogel Fusa zu sich ruft. Viper ist über ihm und springt ihm entgegen. Er feuert einen Schuß mit seiner Bazooka ab, dem Shura aber ausweichen kann. Viper wirft seinen Schild und die Bazooka weg und wird von Shuras Hitzespeer in der linken Schulter getroffen. Er greift Shura und setzt mit der rechten Hand zu einem Impact an, nur mit der zehnfachen Energie, das Reject-Dial. Das erste Opfer im Überlebenskampf ist Shura, es bleiben noch 80.
Manga-Bände Skypia Arc (Manga)
Cover Story: Wapols allesfressender Appetit & Ace' große Suche nach BlackbeardVorgekommen in Band 26, Band 27, Band 28, Band 29, Band 30, Band 31, & Band 32

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts