Manga:Kapitel 291

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 291

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Hier sind wir
Mangaband: Hier sind wir! (Band 31)
Cover-Story: Aces Blackbeard-Fahndungsroute
Japan
Titel in Kana: ここにいる
Titel in Rōmaji: Koko Ni Iru
Übersetzt: Hier sind wir!
Seiten: 19
Im WSJ: #42 / 2003
Datum: 13.09.2003
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Skypia Arc
Anime:

Cover

Aces Suche nach Blackbeard, Teil 17: Die Rückkehr des Spionageschiffes der Marine. Man sieht ein Marineschiff heransegeln. Auf dem Segel steht vorne in großen Buchstaben drauf: Top Secret!

Handlung

  • Rückblick 400 Jahre: Jaya, Shandora: Noland steht vor der goldenen Glocke und ruft nach Kargara. Er will den Grund erfahren, warum er nicht mit ihnen redet. Solch einen Abschied möchte er nicht. Jemand wirft einen Speer nach ihm. Kargara im Schatten bleibend, fordert ihn auf zu gehen, wenn er nicht sterben möchte.
  • In einem Tag wird das Expeditionsschiff aufbrechen, die Glocke läutet wieder nicht. Mousse stiehlt sich aus dem Dorf und geht zum Strand. Sie trifft auf den Arzt von Nolands Schiff. Sie möchte mit ihm sprechen. Kargara sitzt im Wald vor einer abgeholzten Fläche. Er verflucht Noland und fragt ob das die Opfer des 'Fortschritts' seien von dem er geredet hat.
  • Mousse erzählt die Bäume sind ihnen heilig. Weisse Bäume in die ihre Vorfahren geleitet durch den Klang der Glocke nach Jahrhunderten zurückkehren sollen. Die Ahnen bleiben in den Bäumen und beschützen die Bewohner Shandoras. Der Wald ist ihnen so kostbar wie ihr eigenes Leben. Durch die Schuld in der sie wegen des geheilten Baumfiebers standen, haben die Inselbewohner nichts getan, doch will Mousse den Grund für die gefällten Bäume erfahren.
  • Am nächsten Tag reisen Noland und seine Männer ab. Der Arzt erzählt seinem Kapitän von den heiligen Bäumen und versteht die Wut der Shandia. Er gibt den Befehl alles Gold zurückzulassen. Mousse rennt zurück ins Dorf zu Kargara. Sie fragt die Anwesenden, was sie getan hätten, wenn ein ihnen kostbarer Baum vergiftet worden wäre und durch diesen der gesamte Wald sterben würde. Sie fordert ihren Vater auf, seinen Freund aufzuhalten, dem die Shandia viel zu verdanken haben.
  • Rückblick: Der Arzt erklärt Mousse die gefällten Bäume seien alle schon tot gewesen. Das Gefährliche am Baumfieber ist die Übertragung auf andere Bäume. Von Baum zu Mensch und umgekehrt. So hat schon mehrere Inseln zerstört. Auch auf Jaya wäre ein größerer Schaden entstanden. Noland und seine Mannschaft haben die schon infizierten Bäume gefällt um eine weitere Ausbreitung der Epidemie zu verhindern. Der Wald ist nun gesund. Er entschuldigt, dss sie ohne Erklärungen die Bäume gefällt haben, doch zerstören Pflanzenforscher keinen Wald.
  • Die Shandia erkennen ihren Irrtum immer nur über die Verluste zu klagen. Kargara rennt zum Ufer und hofft Noland noch anzutreffen. Das Schiff legt ab und setzt Segel Richtung Mary Joa. Plötzliches Glockenläuten lässt sie zurückschauen. Sie erblicken Kargara, der sich entschuldigt und Noland einlädt sie wieder zu besuchen. Bis dahin wird er jeden Tag die Glocke läuten, damit sie den Weg finden. Noland verspricht wiederzukommen.
Manga-Bände Skypia Arc (Manga)
Cover Story: Wapols allesfressender Appetit & Ace' große Suche nach BlackbeardVorgekommen in Band 26, Band 27, Band 28, Band 29, Band 30, Band 31, & Band 32

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts