Manga:Kapitel 485

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 485

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Piratenjäger Zorro von der Strohhut-Bande
Mangaband: Erneute Ankunft (Band 50)
Japan
Titel in Kana: 麦わらの一味・海賊狩りのゾロ
Titel in Rōmaji: Mugiwara No Ichimi Kaizoku Gari No Zoro
Übersetzt: Strohhutbande: Piratenjäger Zorro
Seiten: 19
Im WSJ: #8 / 2008
Datum: 21.01.2008
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Thriller Bark Arc
Anime:

Cover

Alle sieben Mitglieder des Rennentenkorps sowie Karuh sitzen zusammen an einem Gewässer und angeln ein großes Neunauge.

Handlung

  • Durch die Schockwelle wurden die Reste von Dr. Hogbacks Schloss zerstört und auch die Strohhüte sowie alle Mitglieder der Rolling Piratenbande liegen bewusstlos zwischen den Trümmern. Einzig Bär scheint die Attacke unverwundet überlebt zu haben. Er bahnt sich nun seinen Weg zu Ruffy. Doch gerade als er diesen berühren will, wird er von Zorro angegriffen. Dem Schwertkämpfer ist es mit seiner Attacke gelungen, den Samurai an der rechten Schulter zu verwunden, doch was er da sieht überrascht ihn. Bär ist kein normaler Mensch aus Fleisch und Blut.
  • Zorro meint, Bär wäre ein Cyborg wie Franky. Bevor er sich dessen allerdings vergewissern kann, wird er von seinem Gegner mit einem Laserstrahl angegriffen, der aus dessen Mund kommt. Zorro kann der Attacke glücklicherweise entgehen, wird aber von der Schockwelle in einige Trümmer geschleudert. Er muss feststellen, dass Bär mit diesem Laserstrahl sogar Stahl zum Schmelzen bringen kann.
  • Bär antwortet ihm nun, dass er tatsächlich, ein Cyborg sei, doch ist er um ein Vielfaches stärker als Franky. Er sagt, er sei ein Pacifista, eine noch unvollständige menschliche Waffe, die von der Weltregierung, erschaffen wurde. Er wurde von Dr. Vegapunk, einem Wissenschaftler des Marinehauptquartiers, gebaut, der der schlauste Mensch der Welt sein soll und schon heute auf dem Wissensstand der Menschen in 500 Jahren sein soll.
  • Zorro sieht ein, dass es zu diesem Zeitpunkt unmöglich sei, Bär zu besiegen, auch weil sein eigener Körper ihm nicht mehr lange gehorchen will, und bittet ihn deshalb, seinen eigenen Kopf zu nehmen, so dass Ruffys Leben verschont werden würde. Zorro will sich für seinen Käpt’n opfern, obwohl er weiß, dass sein eigener Kopf noch nicht so viel wert ist. Jedoch wird er eines Tages der beste Schwertkämpfer der Welt werden. Seiner Meinung nach gibt es keinen anderen Weg, die Crew zu beschützen. Außerdem will er auch den Traum seines Käpt’ns beschützen, da dieser der Mann ist, der König der Piraten werden wird.
  • Just in diesem Moment rührt sich in den Trümmern eine weitere Person, es ist der Koch Sanji, der lieber sich als Zorro opfern möchte, da dieser doch auch einen Traum hat. Er selbst ist zwar bei der Marine noch nicht so bekannt, doch wird er eines Tages der meist gefürchtete Mann sein. Er bittet den Samurai, ihn anstatt Ruffy zu töten und nicht Zorro und wendet sich gleichzeitig auch an Zorro. Dieser soll die anderen an seiner Stelle beschützen und einen neuen Koch organisieren. Doch noch bevor Sanji seine Bitte bis zum Schluss erläutern kann, wird er von Zorro mit einem Hieb in die Seite niedergestreckt und fällt daraufhin bewusstlos zu Boden. Der Schwertkämpfer hofft, dass Sanji sein Versprechen halten wird, nachdem er selbst gestorben ist.
  • Da sich Zorro freiwillig für seinen Käpt’n opfern will, würde Bärs Ehre auf dem Spiel stehen, wenn er Ruffy trotzdem töten würde. Daher entschließt er sich diese Bitte anzunehmen, wofür Zorro ihm dankt. Bär versichert ihm, Ruffy kein Haar krümmen zu wollen mit dem, was er nun tut und sagt ihm auch, dass alles, was er nun erleben werde, die Hölle sein soll.
  • Der Samurai hebt Ruffy an und drückt mit seinen Teufelskräften eine Art Blase aus dessen Körper, die den gesamten Schmerz und alle Erschöpfung Ruffys beinhaltet, die dieser durch den Kampf mit Moria erhalten hat. Wenn Zorro immer noch an Stelle von Ruffy sterben möchte, müsse er diese gesamte Last auf sich nehmen. Bär ist der festen Überzeugung, dass das zu Zorros Tod führen werde, da er sowieso nicht mehr viel Leben in sich habe. Um den Schwertkämpfer darauf vorzubereiten, was ihn erwarten wird, gibt er ihm eine kleine „Kostprobe“. Als die Blase in seinen Körper eindringt, muss er vor Schmerz laut schreien und geht blutspuckend zu Boden. Obwohl diese kleine Kostprobe bei Zorro bereits viele Schmerzen verursacht hat, will er auch die restliche Last von Ruffy auf sich nehmen. Nur den Ort möchte er selbst bestimmen. Am Waldrand nähert sich Zorro langsam der tatzenförmigen Blase und nimmt sie schließlich komplett in sich auf. Bär steht auf dem Eingang zur Thriller Bark und spricht zu Dragon. Er findet es unglaublich, dass es Ruffy gelungen ist, solch treue Kameraden zu finden.
  • Zwischen den Trümmern des Schlosses sind die Strohhüte und die Mitglieder der Rolling Piratenbande endlich wieder aufgewacht. Alle haben die Attacke von Bartholomäus Bär gut überstanden. Vor allem Ruffy geht es zum Erstaunen aller wieder richtig gut. Auch Sanji kommt wieder zu sich, doch kann er Zorro nirgends entdecken. Schließlich findet er ihn blutüberströmt und schwerverletzt am Rand des Waldes stehen. Als er ihn fragt, woher das ganze Blut kommt, wo der Samurai jetzt ist und was eigentlich geschehen ist, bekommt er von Zorro nur „Nichts, gar nichts sei geschehen!“, als Antwort zu hören.
Manga-Bände Thriller Bark Arc (Manga)
Cover Story: Enels große Weltraumfahrt & Was aus ihnen geworden istVorgekommen in Band 46, Band 47, Band 48, Band 49 & Band 50

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts