Manga:Kapitel 491

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 491

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Fliegenfisch-Raiders
Mangaband: Erneute Ankunft (Band 50)
Cover-Story: Außerdienstlicher Missionsbreicht der CP9
Japan
Titel in Kana: トビウオライダーズ
Titel in Rōmaji: Tobiuo Raidāzu
Übersetzt: Die Tobiuo Riders
Seiten: 19
Im WSJ: #15 / 2008
Datum: 10.03.2008
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Tobiuo Riders Arc
Anime:

Cover

Der Missionsbericht der CP 9, Teil 1: Keine Überlebenden auf der Insel
Man sieht das völlig zerstörte Enies Lobby.

Handlung

  • Grandline, Thousand Sunny: Sanji ist entzückt von der Meerjungfrau Kamy. Sie ist anders als Oma Cocolo genau nach seinen Vorstellungen. Pappag versucht die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Er ist Kamys Haustier und Lehrer, ein sprechender Seestern. Er isst gerne Venusmuscheln. Mit einem Lied stellt er sich vor, doch beachten die anderen ihn wieder nicht. Pappag kann sprechen, weil er als Kind dachte er sei ein Mensch und als er seine wahre Natur entdeckte, konnte er schon sprechen. Er ist Designer beim Markenhersteller Criminal. Bevor sie Kamy wegen dem Kurs fragen, will Ruffy mehr über die Takoyaki erfahren. Dafür müssen sie sich mit Okta treffen, den Kamy über Teleschnecke ruft. Anstatt Okta meldet sich jedoch Makro von der Makro-Piratenbande. Sie haben mit Hilfe der Tobiuo Riders Okta gefangen und werden ihn jetzt verkaufen. Okta meldet sich kurz und warnt Kamy ihm nicht zu helfen, sonst wird sie ebenfalls gefangen. Makro teilt ihr die Lage des Stützpunktes der Tobiuo Riders mit, er liegt 5 Kilometer östlich von Mangrove 44 des Sabaody Archipels. Wenn sie Okta wiedersehen will, sollte sie kommen. Makro legt auf und Nami ist nachdenklich, die Stimme Oktas kam ihr bekannt vor. Die Strohhut-Bande will Kamy bei der Befreiung Oktas helfen, wenn sie ihr verrät, wie man zur Fischmenscheninsel gelangt.
  • Pappag erklärt Mangrove 44 ist die östlichste Insel des Archipels und man befindet sich genau auf dem Weg zum Stützpunkt der Tobiuo Riders, wenn man weiter nach Westen segelt. Sie müssen nur noch die Fische fragen. Kamy stellt sich an die Reling und ruft nach den Fischen, die kurz darauf auftauchen. In der Sprache der Fische fragt sie nach dem Weg. Die Fische werden ihnen den Weg zeigen, aber nur bis kurz vor die Basis mitschwimmen, da sie die Fliegenfische fürchten. Sie bilden einen Pfeil auf dem Wasser und Lysop dreht das Ruder auf Vier Uhr. Pappag will wissen ob die Strohhut-Bande stark ist, weil in den Gewässern um das Sabaody Archipel viele Banden Menschenhandel betreiben und entsprechend stark sind. Die Makro-Piratenbande ist immer hinter Kamy her, weil Meerjungfrauen hohe Preise erzielen. Okta muss angenommen haben, dass Kamy und Pappag entführt wurden, als sie vom Seeungeheuer verschluckt wurden und hat sich zu der Makro-Bande aufgemacht um sie zu finden. Wenn diese nicht mit den Tobiuo Riders zusammengearbeitet hätten,hätte Okta sie wohl besiegt. Die Tobiuo Riders sind vor einiger Zeit erst in den Menschenhandel eingestiegen. Ihr Boss, Eisenmaske Duval, trägt immer eine Maske. Noch niemand konnte bisher sein Gesicht sehen. Er soll jemanden suchen und daher jedes Schiff durchsuchen, was durch die Passage fährt. Die Sunny segelt weiter, als die Fische plötzlich fliehen. Die Tobiuo Riders sind gekommen. Aus der Luft nähern sich drei Fliegenfische mit Reitern, die das Schiff im ersten Anflug bombardieren, doch Zorro kann die Kugeln vorher abfangen. Die Fliegenfische können 5 Minuten in der Luft bleiben. Währenddessen freuen sich die Tobiuo Riders, weil sich ihr Boss Duval über die Strohhut-Bande freuen wird.
  • Stützpunkt Tobiuo Riders: Duval zerdrückt ein Glas und freut sich. Er hat die Nachricht von dem Erscheinen der Strohhut-Bande erhalten. Er wartet seit langem auf diese Bande und den Mann der sein Leben zerstört hat.
Manga-Bände Tobiuo Riders Arc
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts