Manga:Kapitel 507

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 507

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Kizarus Landung
Mangaband: Roger und Rayleigh (Band 52)
Japan
Titel in Kana: 黄猿上陸
Titel in Rōmaji: Kizaru Jōriku
Übersetzt: Kizarus Landung
Seiten: 19 (davon 2 in Farbe)
Im WSJ: #34 / 2008
Datum: 19.07.2008
TOC: 1
Zusatz
Erste Auftritte:
  • Keine
Arc: Sabaody Archipel Arc
Anime:

Cover

Der Missionsbericht der CP9 wurde diesmal nicht weitergeführt, sondern es gab einen wunderschönen Color Spread mit der gesamten Strohhutbande darauf. Alle sind gut gelaunt und befinden sich in teils coolen und teilweise auch lustigen Posen. Man sieht unter anderem Nami im Bikini, Lysop mit einem Hut, auf dem ein Jolly Roger abgebildet ist, der ihm ähnelt, da er eine lange Nase hat, und Brook in einer neuen roten Jacke.

Handlung

  • Die Strohhüte befinden sich in der Battakuri Bar und unterhalten sich immer noch mit Rayleigh. Dieser möchte Ruffy keine Informationen geben, die er nicht mal von Shanks bekommen hat, aber er gratuliert ihnen, dass sie es schon so weit geschafft haben. Er denkt, dass Shanks auf Ruffy in der Neuen Welt wartet. Rayleigh kommt zum eigentlichen Thema zurück, dem Coating des Schiffes der Strohhhutbande. Okta merkt an, dass dies sehr kostspielig wäre, doch Rayleigh beruhigt ihn und sagt, dass Okta sein Freund wäre und die Strohhüte deswegen nichts bezahlen müssten. Besonders Lysop und Sanji sind darüber sehr glücklich und sagen, dass Rayleigh sicherlich ein großes Herz hätte.
  • Nun spricht Robin Rayleigh an, und will von ihm wissen, was denn eigentlich der Wille derer wäre, die ein D. im Namen tragen. Sie erzählt ihm, dass sie auf den Himmelsinseln ein Porneglyph gefunden hatte, auf dem Roger eine Nachricht hinterlassen hatte. Sie will wissen, ob Roger und seine Kameraden rausgefunden hatten, was in dem vergessenen Jahrhundert passierte. Rayleigh sagt ihr, dass sie es herausgefunden hatten, doch er stellt Robin vor die schwere Wahl, ob er es ihr erzählen soll, wobei sie doch sowieso nichts machen könnte, oder ob sie selbst vielleicht weiterreisen und zu einem anderen Schluss kommen wolle als er und die Roger Piraten. Robin muss nicht lange überlegen, sie entscheidet sich dafür, ihre Reise fortzusetzen und es alleine heraus zu finden. Rayleigh ist sich sicher, dass sie eines Tages sicher die ganze Wahrheit aufdecken würde.
  • Nun meldet sich Lysop zu Wort. Er fragt Robin, ob sie sich damit nicht eine Riesen-Chance entgehen lassen würde zu erfahren, was passiert ist, und stellt noch im selben Atemzug die Frage, ob sich der legendäre Schatz mit dem One Piece wirklich auf der letzten Insel der Grand Line befindet. Doch er wird von Ruffy mit einem lauten Schrei unterbrochen, der seine schlechte Laune zum Ausdruck bringen soll. Er macht allen klar, dass sie Rayleigh auf keinen Fall über das One Piece befragen werden, nicht mal, ob es überhaupt existiert. Wenn sie es doch wagen sollten, würde er sofort aufhören Pirat zu sein, denn er hätte keine Lust auf so ein langweiliges Abenteuer zu gehen. Allen ist klar, dass er es sehr ernst meint und so kommen keine weiteren Fragen zum One Piece auf. Rayleigh will sich vergewissern, dass er es ernst meint und fragt Ruffy, ob er es wohl schaffen würde, die zweite Hälfte der Grand Line, mit anderen Worten den ultimativen Ozean, der vor starken Kontrahenten und vielem mehr nur so wimmeln würde, zu bezwingen. Daraufhin antwortet Ruffy, dass er gar nichts bezwingen wolle, sondern dass er einfach glaubt, dass derjenige mit der meisten Freiheit in diesem gesamten Ozean würdig wäre, sich Piratenkönig zu nennen.
  • Shacky teilt Ruffy mit, dass sie so langsam ein richtiger Fan von ihm wird. Rayleigh kommt auf das Coating zurück und er sagt ihnen, dass er mindestens 3 Tage brauchen würde, um das Schiff zu ummanteln. Vielleicht hat ein Admiral schon die Insel erreicht. Die Strohhüte machen sich Gedanken, was sie so lange machen sollen und sie haben alle verschiedene Ideen, von denen Zorros noch am besten trifft. Er schlägt vor, dass sie sich alle aufteilen und sich dann nach 3 Tagen mit Rayleigh treffen sollten. Sie bekommen von Shacky eine Vivre Card, mit der sie Rayleigh ganz sicher wieder finden würden. Rayleigh packt die Sachen, die er für das Ummanteln braucht und schlägt den Strohhüten vor auch ihrerseits alles zu besorgen, was sie für das Abenteuer unter Wasser brauchen würden.
  • Es kommt vorerst zum Abschied und Kamy, Pappag sowie auch Okta bedanken sich für alles und versprechen ihnen den Weg zur Fischmenscheninsel zu weisen. Shacky merkt an, dass sie sich in 3 Tagen dann sehen würden, und so machen sich die Strohhüte zunächst gemeinsam auf um sich dann zu zerstreuen.
  • Franky ist begeistert davon, einen von Rogers ehemaligen Kameraden getroffen zu haben, denn er weiß nun, für was für eine Sorte von Menschen Tom damals ein Schiff gebaut hatte. Lysop ist verblüfft, da er nicht gedacht hätte, dass Franky der Typ Mann wäre, der Respekt vor solchen Menschen hätte.
  • Die Szene wechselt zu Grove 27, dem Hafen des Sabaody Archipels. Die dort anwesenden Piraten fliehen in heilloser Panik vor dem kürzlich angekommenen Admiral des Marinehauptquartiers Kizaru. Einer der Kopfgeldjäger macht sich Hoffnungen, dass, wenn er den Admiral hier erledigen könnte, sein Name in kurzer Zeit auf der ganzen Welt bekannt sein würde. Sein Freund will ihn noch davon abbringen, doch zu spät, er schießt Kizaru mit einem Gewehr in den Kopf, was von diesem jedoch komplett ignoriert wird. Die Piraten wollen fliehen, doch blitzschnell ist Kizaru vor ihnen und stellt ihnen die Frage, ob sie wüssten, wo sich ein Mann namens Sentoumaru aufhalten könnte, der sein Untergebener ist.
  • Die Piraten flüchten jedoch ohne zu antworten vor Kizaru, was diesen dazu veranlasst, einen merkwürdigen Tritt in die Luft zu machen, der in einer riesigen Explosion die ganze Mangrove mit der Nummer 27 fällt. Seine Untergebenen sagen ihm, dass er dieses Mal wirklich übertrieben hätte, und er doch nicht so einfach eine ganze Mangrove fällen könnte. Kizaru sieht dies ein und meint, dass er wohl wirklich etwas übertrieben hatte.
  • Währenddessen wird das ganze Spektakel von Scratchmen Apoo beobachtet, dessen Männer ihn dazu drängen wollen, endlich abzuhauen. Doch Apoo entgegnet daraufhin, dass man erst flieht, wenn man seinen Gegner vorher auf die Palme gebracht hat.
  • Die Szene wechselt erneut und einige Marinesoldaten teilen lauthals ihren Kameraden mit, dass sie dringend Verstärkung bräuchten. Der Grund dafür ist, dass sich eine Vielzahl von Marinesoldaten in kleine Kinder und alte Männer verwandelt hat. Die Marinesoldaten schlussfolgern, dass dies das Werk von Jewelry Bonney ist, die auf einem Dach sitzt und sich köstlich amüsiert.
  • Capone „Gang“ Bege wurde andernorts von einigen Marinesoldaten umstellt, die sich sicher sind, ihn gefangen zu haben. Merkwürdig finden sie nur, dass keiner von Capones Männern bei ihm zu sein scheint, und damit nicht genug. Capone teilt ihnen mit, dass sie ohne es zu wissen, schon längst unterlegen wären und zwar in einfacher militärischer Stärke.
  • Wieder bei Kizaru stellt dieser erneut die Frage nach seinem Untergebenen, doch diesmal steht er vor Basil Hawkins und stellt ihm diese Frage. Hawkins Männer wollen verständlicherweise sofort fliehen und ihren Captain deswegen auch zur Flucht bewegen, doch dieser antwortet gelassen, dass heute nicht der Tag wäre, an dem er stirbt.
  • Zuletzt sieht man noch den Schatten einer scheinbar unbekannten Person, die sich den Strohhüten in den Weg stellt und der von Ruffy gefragt wird, wer er denn sei.
Manga-Bände Sabaody Archipel Arc (Manga)

Cover Story: Der Missionsbericht der CP9

Vorgekommen in Band 51, Band 52 & Band 53

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts