Manga:Kapitel 606

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 606

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Abenteuer in der Tiefsee
Mangaband: Abenteuer auf der Fischmenscheninsel (Band 62)
Japan
Titel in Kana: 深海の冒険
Titel in Rōmaji: Shinkai No Bōken
Übersetzt: Abenteuer in der Tiefsee
Seiten: 17
Im WSJ: #01 / 2011
Datum: 06.12.2010
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Fischmenscheninsel Arc
Anime:

Cover

Robin sitzt unter einem Baum, auf welchem singende Kanarienvögel sitzen, und liest ein Buch.

Handlung

  • Grand Line, 7000 Meter unter dem Meeresspiegel: Ruffy, Zorro und Sanji sind den anderen Strohhüten in der Tiefsee abhanden gekommen. Lysop und Chopper rufen verzweifelt nach ihnen. Nami warnt davor, nichts im Meer zu übersehen, da gefährliche Kreaturen ihr Unwesen treiben und Sunnys Licht in der Dunkelheit nicht stark genug ist, um alles zu erleuchten. Über dem Schiff taucht plötzlich eine riesige Qualle auf, die einen ihrer Tentakel in das Coating der Thousand Sunny steckt. Chopper mutmaßt, das Tier wolle Freundschaft schließen, Robin ermahnt ihn jedoch, es nicht anzufassen, da es möglicherweise giftig ist. Kurz darauf beißt ein riesiger Fisch in die Qualle, wird aber von dessen Gift sofort getötet. Die Strohhut-Bande kann mit einem Mini Coup de Burst ausweichen. Dadurch ist die Luft in der Blase weniger geworden.
  • Brook bemerkt ein Seil auf dem Boden und erkennt, dass Caribou verschwunden ist. Das Seil wurde nicht durchtrennt, der Piratenkapitän befindet sich demnach noch auf dem Schiff. Die Strohhutbande ist besorgt, weil sie sich selbst auf ihrem Schiff nicht sicher fühlen können. Caribou hat sich mithilfe seiner Teufelskräfte befreit und ist in ein leeres Fass geschlüpft. Er ist erfreut, dass das Monstertrio in der Tiefsee verschwunden ist, da sie dann mit Sicherheit tot sind. Zwar ist Caribou nicht glücklich darüber, dass er sich Ruffys Kopf nicht mehr holen kann, will sich aber dennoch mit den anderen begnügen. Er plant noch abzuwarten und nichts zu überstürzen, da sonst niemand mehr das Schiff navigieren kann. Franky hat inzwischen bemerkt, dass sich Caribou in dem Fass verschanzt hat und verschließt es sorgfältig, damit er nicht mehr heraus kann. Er erklärt, dass er wohl eine Teufelsfrucht Typ Logia gegessen haben muss, da er sich in eine schlammähnliche Substanz verwandelt hat. Den anderen wird währenddessen sehr warm. Als sie Rauch bemerken, entdecken sie, dass sie sich in einer Unterwasser-Vulkan-Region befinden. Weiterhin müssen sie einigen gefährlichen Kreaturen ausweichen.
  • Vor ihnen flackert plötzlich ein Licht auf und Franky morst dem Licht mit seinen Franky Nipple Lights. Als sie näher kommen, sieht sich die Strohhutbande einem gewaltigen Angler-Fisch entgegen, der die Piraten in eine Falle gelockt hat. Nach einem Ausweichmanöver erscheint plötzlich ein Riese, der dem Angler-Fisch - mit Namen Ankoro - mit einem Schlag ermahnt, keine Schiffe zu fressen, da ihr Kapitän Van der Decken sonst böse werden würde. Die Piraten haben realisiert, dass es sich um einen Umibōzu handeln muss. Ein Lied erklingt und ein Piratenschiff nähert sich. Es ist die Flying Dutchman und Brook beginnt zu erklären, dass die Geschichte des Schiffes Jahrhunderte zurückreicht. Damals habe der Kapitän seine Mannschaft an einem stürmischen Tag auf See über Bord geworfen und erlitt so den Zorn Gottes, indem es ewig im Ozean wandernd verbringen musste. Der Name des Kapitäns lautete Van der Decken, das Schiff war die Flying Dutchman - sie stehen ihm nun wahrhaftig gegenüber. Van der Decken ergreift das Wort und erklärt dem Riesen - Wadatsumi - und Ankoro, dass sie niemals Schätze finden werden, wenn sie die Schiffe immer nur fressen. Also befiehlt er Wadatsumi die Thousand Sunny nur zu zerstören. Die Strohhut-Piraten sehen sich einer ausweglosen Situation gegenüber, denn mit einem Mini Coup de Burst können sie nicht mehr ausweichen, da die Luftreserven zu knapp sind.
  • Die Rettung erfolgt durch den Riesenkraken, der Wadatsumi mit seinen Tentakeln verprügelt. Ruffy hat das Tier tatsächlich gezähmt und befiehlt dem Weichtier aufzuhören, da es genug sei. Er lobt das Tier, und die restliche Crew ist glücklich, das verschollene Trio wiederzusehen. Ruffys und Sanjis Seifenblasen waren geplatzt, weswegen sie sich zu Dritt in Zorros befinden. Chopper umarmt Ruffy, da er sich große Sorgen um sie gemacht hat. Dieser ist froh, wieder auf der Sunny zu sein. Nami ist erstaunt, dass sie den Kraken wirklich gezähmt haben. Ruffy antwortet, er werde ihn zu einem erstklassigen Navigator machen und nennt ihn bei seinem neuen Namen Surume. Mit der Sunny zwischen den Tentakeln zieht Surume nun die Piratencrew. Van der Deckens Piratenbande ist plötzlich besorgt, weil der Unterwasservulkan zu rumoren beginnt. Nami meint, er werde gleich ausbrechen.
Manga-Bände Fischmenscheninsel Arc
Cover-Story: Von den Schiffsdecks der Welt

Vorgekommen in Band 61, Band 62, Band 63, Band 64, Band 65 & Band 66

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts