Manga:Kapitel 920

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 920

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Noch nicht bei Carlsen erschienen
Mangaband: Abenteuer im Land der Samurai (Band 91)
Japan
Titel in Kana: おでんが好き
Titel in Rōmaji: Oden Ga Suki
Übersetzt: Ich liebe Oden
Seiten: 17
Im WSJ: #45 / 2018
Datum: 06.10.2018
TOC: 3
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Wa No Kuni Arc
Anime:

wird nachgetragen

Cover

Frontseitenrequest: "Sanji und Zorro kämpfen sogar im Schlaf gegeneinander", von Goemon aus Nara.

Handlung

  • Wanokuni, in den Ruinen von Schloss Oden: Kinemon hat soeben berichtet, dass er, so wie auch Kanjuurou, Raizou, Momonosuke und O-Kiku aus der Vergangenheit stammen, genauer gesagt aus dem Wanokuni von vor 20 Jahren! Wie er nun weiter ausführt, war ihr Fürst Kouzuki Oden dereinst der Sohn des Shogun und Kuri ein Ort voller Kriminalität. Als schon in jungen Jahren starker Kämpfer kam eines Tages Oden in diese Gegend und stellte sich dem berüchtigsten aller Schurken. Nachdem er eben diesen tatsächlich besiegen konnte, leisteten fortan alle Bewohner seinen Befehlen folge. Daher lehrte er sie ehrliche Arbeit, woraufhin Kuri zu erblühen begann, bis Oden schließlich den Titel eines Fürsten verliehen bekam.
  • Derweil an anderer Stelle: Wie den Strohhüten bereits aufgefallen war, hat sich Zorro offenbar verirrt. Auf sich allein gestellt, erblickt der Schwertkämpfer plötzlich einen Hafen, zu welchem er sich begeben möchte...
  • Zurück bei Ruffy und Co. erzählt Kinemon gerade die Geschichte, wie ihr Herr Kouzuki Oden von seinem Shogun Orochi verraten und hingerichtet wurde. Obwohl dies mittlerweile 20 Jahre her sei, seien es für die Samurai aufgrund ihrer Zeitreise nur wenige Monate.
  • Daher erinnern sich alle noch genau daran, wie sie nach der Exekution in Richtung des Schlosses eilten, um Odens Frau Toki, sowie die beiden Kinder Momonosuke und Hiyori zu beschützen, doch hatte Orochis Mitverschwörer Kaido dies bereits erahnt und daher das Schloss in Brand setzen lassen. Dennoch fanden die fünf Kämpfer ihre Herrin mit den beiden Kindern lebendig am Fuß des Schlosses, als die Fürstin offenbarte, dass sie aus der Vergangenheit stamme und mit Hilfe einer Teufelskraft in die Zukunft gereist sei. Dies sei nun allerdings das Ende ihres Weges. Nachdem Kinemon schwor, den Traum Odens von einem offenen Wanokuni wahr werden zu lassen, übergab Toki schließlich ihren Sohn in die Hände der Samurai. Urplötzlich verschwand daraufhin all das Feuer und die Männer fanden sich in Mitten der Ruinen ihres Schlosses wieder. Nur langsam verstanden sie, dass die Geschichte Tokis wahr gewesen sein musste und sie sich nun in der Zukunft befanden. Da traten vier Männer an sie heran, welche behaupteten, den letzten Worten ihrer Herrin geglaubt zu haben, weswegen sie 20 Jahre auf die Rückkehr der Samurai gewartet hätten, um nun an deren Seite zu kämpfen.
  • Wie Kinemon weiter erzählt, hätten sich die Männer kurz darauf auf den Weg gemacht, neue Verbündete zu rekrutieren, wobei sie sich jedoch voneinander trennten und auf verschiedenen Inseln landeten. Dort wiederum trafen sie nacheinander ihre jetzigen Allianzpartner, was dazu führte, dass sie nun bereit für ihren Plan seien: Neben den Strohhüten, der Heart-Piratenbande, sowie den Minks hätten ihre Nakama von hier noch weitere Samurai finden können, die gegen Kaido rebellieren wollen, jedoch solle dies nicht in einem Krieg enden. Stattdessen sei das Ziel, nur den Anführer ihrer Feinde zu Fall zu bringen. Dazu würden sie sich in zwei Wochen nach Onigashima begeben, der Residenz des Kaisers Kaido persönlich!
Manga-Bände Wa No Kuni Arc (Manga)
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts