Risky Brothers (Zombie)

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Pirat (Transporter)

Allgemein
Name: Risky Brothers
Name in Kana: リスキー 兄
Name in Rōmaji: Risukî Ani
Rasse: Zombies
Geschlecht: ???
Alter: ??? <span class="explain" title="Zu Beginn der Handlung noch Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „{“ Jahre" border-bottom:dotted 1px;">*</span>
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: unbekannt
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: Morias Piratenbande
Alias:
Position: Transporter
Kopfgeld: 0
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: Morias Piratenbande
Position: Transporter
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Kopfgeld: 0
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Ulf-Jürgen Wagner &
Wolfgang Schatz
Japanischer Seiyū: Yusuke Numata &
Tamotsu Nishiwaki
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 47Kapitel 451
Anime Episode 344


Die Risky Brothers sind spezielle Zombies der Thriller Bark.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Die Risky Brothers sind zwei kleine Streifenhörnchen. Vom Aussehen her ähneln sie den ursprünglichen Schattenbesitzern ein wenig: Der eine Zombie trägt eine Lederkappe, drei Knöpfe auf dem Torso und eine gestreifte Jacke und kämpft mit einer - im Vergleich zu seiner Körpergröße - übergroßen Axt. Der andere hat einen Verband um den Kopf und eine gepunktete Weste sowie eine Art Fleischhammer.

Persönlichkeit

Ihre Persönlichkeit entspricht den ursprünglichen Besitzer ihrer Schatten, den Risky Brothers. Dennoch besitzen sie die Unterwürfigkeit aller anderen Zombies, sowie das Verlangen danach, alles halbtot zu schlagen, da Gecko Moria nichts mit toten Körpern und damit toten Schatten anzufangen weiß.

Fähigkeiten und Stärke

Wie bereits erwähnt, sind beide je mit einer Axt oder einem Fleischhammer bewaffnet, die zwar ihrer eigenen Körpergröße entsprechen, mit denen sie aber scheinbar trotzdem sehr gut umgehen können. Jedoch hatten sie keine Chance gegen Chopper.

Geschichte

Die Risky Brothers waren dafür zuständig, die Särge, in denen Nami, Lysop und Chopper lagen, abzutransportieren, allerdings ließen sie letzteren fallen und weckten das Rentier dadurch auf. Der Strohhut besiegte die beiden kleinen Zombies daraufhin kurzerhand.[1]

Später wurden die Brüder von Nami gestellt und durch eine ihrer Attacken geschockt, weil diese sie zu den Schätzen der Thriller Bark befragen wollte.[2]

Nach Gecko Morias Shadows Asgard verließen natürlich auch die Schatten der Risky Brothers deren Körper und landeten nach der Niederlage ihres Meisters wieder bei den originalen Brüdern aus der Rolling-Piratenbande.

Verschiedenes

  • Die Romaji-Schreibweise von "Risky Brothers", "Risukî Ani", beinhaltet das Wort "risu", das aus dem Japanischen übersetzt "Eichhörnchen" bedeutet.

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Bewölkt, zeitweise knochig (Band 47) - Kapitel 451 ~ Erster Auftritt der Risky Brothers
  2. One Piece-Manga - Nightmare Ruffy (Band 49) - Kapitel 473 ~ Nami hat sich die Risky Brothers geschnappt
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts