St. Popura

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Popura
Name: St. Popura
Name in Kana: {{{katakana}}}
Name in Kana: セント・ポプラ
Name in Rōmaji: {{{jap_name}}}
Name in Rōmaji: Sento Popura
Geographie
Ozean:Grandline
Inselgruppe:
Log Port: {{{log_port}}}
Klima: {{{typ}}}
Politik
Staatsgebiet von: {{{staat}}}
Regierungsform: unbekannt
ehemals: {{{regehem}}}
Staatsoberhaupt: unbekannt
ehemals: {{{exchef}}}
Minister: {{{minister}}}
Verhältnis zur WR:  ?
Einflussgebiet
des Yonkō:

ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Einflussgebiet
des Yonkō:

ehem. Einflussgebiet
des Yonkō:
Population
Einwohner:

Menschen

Heimat von:

keine bekannt

Tiere:

keine bekannt

Besucher
Strohhut-Bande: Nein
Gol D. Roger: Unbekannt
Andere Besucher:
In der Serie
Zufinden in: Manga
Erster Auftritt: Manga Band 34, Kapitel 322
Anime Episode 251

St. Popura ist ein Ort, der vom Seezug angefahren wird. Er wird auch "Stadt der Frühlingskönigin" (春の女王の町 Haru no Joō no Machi) genannt.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Über die äußere Erscheinung der Insel, auf welcher St. Popura liegt, ist nichts bekannt. Die CP9-Agenten sah man niemals an einem Hafen oder der Küste, sondern ausschließlich innerhalb der Stadt, wobei einige größere Gebäude, eines ganz ähnlich einer Burg, erkennbar waren.[1] Während der Einkäufe der Agenten sah man im Hintergrund zudem so etwas, wie eine Kirche mit Zwiebelturm.[2] Desweiteren muss es eine Klinik, ein Cafe und eine Bowlinghalle geben.
St. Popura liegt ca. eine Stunde Zugfahrt von Water 7 entfernt.[3]

Bewohner

Die Bewohner St. Popuras besitzen äußerlich keinerlei Besonderheiten. Sie scheinen sich allerdings gerne unterhalten zu lassen; so waren sie ganz fasziniert von den Shows und Angeboten der CP9.[4] Auch sind sie sehr dankbare Menschen: ein kleines Mädchen überreichte Kalifa nach der Rettungstat gegen die Candy-Piratenbande eine Blume.[5] In St. Popura scheint es einen guten Arzt zu geben.

Geschichte

St. Popura tauchte erstmals auf dem Fahrplan der Shift Station auf.[6]

Nach ihrer Niederlage gegen die Strohhutbande flüchteten die überlebenden Mitglieder der CP9 über die Gleise des Seezuges nach St. Popura, wo Rob Luccis schwere Verletzungen behandelt werden sollten.[7] Daher führten sie diverse Dienste für die Stadtbewohner durch, um Geld für die Arztkosten zusammen zu bekommen.[8] Während Luccis Genesungsphase vergnügten sie sich dann ein wenig im Ort[9], als plötzlich die Candy-Piratenbande angriff.[10] Aus Dank besiegten die Agenten die Piraten[11], verließen dann jedoch trotzdem ihr Zwischenziel, um die dortigen Menschen nicht zu gefährden.[12]

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 496 ~ Die CP9 in St. Popura
  2. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 502 ~ Der Turm hinter Kalifa und Kumadori
  3. One Piece-Manga - Die neunte Gerechtigkeit (Band 36) - Kapitel 340 ~ St. Popura findet Erwähnung in der Blue Station
  4. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 497 ~ Die Leute jubeln Kumadori zu
  5. One Piece-Manga - Die Veranlagung eines Königs (Band 53) - Kapitel 515 ~ Die Blume der Dankbarkeit
  6. One Piece-Manga - Die Stadt des Wassers (Band 34) - Kapitel 322 ~ Die Strohhutbande bei Oma Cocolo
  7. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 495 ~ Die CP9 auf dem Weg nach St. Popura
  8. One Piece-Manga - Die elf Supernovae (Band 51) - Kapitel 500 ~ Kalifa reinigt die Stadt
  9. One Piece-Manga - Roger und Rayleigh (Band 52) - Kapitel 508 ~ Die CP9 beim Bowling
  10. One Piece-Manga - Roger und Rayleigh (Band 52) - Kapitel 510 ~ Die Candy-Piraten greifen an
  11. One Piece-Manga - Roger und Rayleigh (Band 52) - Kapitel 511 ~ Rob Lucci greift ein
  12. One Piece-Manga - Die Veranlagung eines Königs (Band 53) - Kapitel 514 ~ Die CP9 muss St. Popura wohl verlassen
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts