Episode 836

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 836
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: Big Moms Geheimnis! Elban und das kleine Monster!
Erstausstrahlung: 19. April 2021
Dialogbuch:Uwe Thomsen
Streaming
(Crunchyroll)
Episodentitel: Big Moms Geheimnis! Elban und das kleine Monster!
Erstveröffentlichung:  ???
Japan
Titel in Kana: マムの秘密 巨人の島と小さな怪物
Titel in Rōmaji: Mamu No Himitsu – Erubafu To Chiisana Kaibutsu
übersetzt: Moms Geheimnis – Elban und das kleine Monster
Erstausstrahlung: 13. Mai 2018
Produktions-Team
Drehbuch: Atsuhiro Tomioka
Art Director: Miho Shiraishi
Animation: Toshio Deguchi
Regie: Yutaka Nakashima
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Totland Arc
Opening:Hope
Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Nachdem Big Mom das zerstörte Bild von ihrer Mutter Carmel wiedersieht, kommen in ihr alte Erinnerungen hoch.
  • Rückblick, vor 63 Jahren, Elban: Ein großes Schiff fährt an die Küste und ein Ehepaar steigt aus. Sie rufen ihre Tochter zu sich, woraufhin die fünf Jahre alte Charlotte Linlin aussteigt. Bereits mit fünf ist sie doppelt so groß wie ihre Eltern. Linlins Mutter erklärt ihr, dass ihr Vater hier geschäftlich etwas zu erledigen hätte, weshalb sie an der Küste auf ihre Rückkehr warten soll. Sie hätten ihr deshalb auch extra ihren Rucksack bis oben hin mit Süßigkeiten gefüllt, die sie bis dahin essen soll. Die Eltern gehen zurück aufs Schiff, was daraufhin ablegt, während Linlin bereits einige Süßigkeiten isst und ihren Eltern zuwinkt. Linlins Mutter kann dies kaum ertragen und fängt an zu weinen. Ihr Mann versucht sie zu beruhigen. Ihre Tochter hat in ihrer Heimat einfach zu viel Schaden angerichtet. Sie können nicht richtig für ihre Tochter sorgen, weshalb sie sie hier aussetzen mussten. Der Vater von Linlin beruhigt seine Frau weiterhin, dass auf dieser Insel eine Frau namens Mutter Carmel lebt, die Linlin sicherlich retten wird.
  • Am Abend hat Linlin alles aus ihrem Rucksack aufgegessen. Sie wartet immer noch an der Küste, doch niemand kommt. Später fängt es an zu schneien und in der Nacht ist immer noch niemand zurückgekehrt, weshalb sich Linlin langsam Sorgen um ihre Eltern macht. Die Zeit vergeht und Linlins Magenknurren verscheucht selbst riesige Tiere.
  • Vor fast einem Jahrhundert war die Welt in Aufruhr wegen der Riesenkrieger-Piratenbande von Elban, die durch die Länder zog, plünderte und brandschatzte. Doch zerfiel die Piratenbande, als beide Kapitäne plötzlich verschwanden. Einige ehemalige Mitglieder wurden gefangengenommen und sollten hingerichtet werden, doch wurde dies von einer schönen, jungen, wandernden Nonne verhindert, Schwester Carmel. Diese meint, dass der Himmel sicherlich nicht sehen will, wie noch mehr Blut vergossen wird. Augenblicklich verdunkelte sich der Himmel und ein Gewitter zog auf. Carmel erklärt, dass wenn sie diese Riesen jetzt öffentlich hinrichten, Elban sich rächen, eine Armee formen und einen Krieg gegen die Menschheit beginnen wird. Deshalb sollten sie ihnen ihre Sünden vergeben. Sie würde sie in eine Zukunft führen, wo alle Rassen friedlich zusammenleben. Die Marine stimmte nach einigen Überlegungen zu, was die Riesen ihr nie vergaßen. Sie eröffnete auf Elban ein Waisenhaus für alle Arten, die keine Eltern oder keinen Platz zum Leben mehr hatten. Schon bald nannte man sie daraufhin Mutter Carmel.
  • 37 Jahre später (die Zeit, in der Linlin von ihren Eltern ausgesetzt wurde): Carmel hat Linlin gefunden und zu sich ins Waisenhaus gebracht, wo sie auf viele andere Waisen traf, die keine Eltern mehr hatten oder wie Linlin ausgesetzt wurden. Beispielsweise war dort ein Prinz, der seine Familie und sein Land bei einem Umsturz verlor oder ein Kind, das fast versklavt wurde. Die Kinder spielten auch häufig mit den Riesenkindern aus dem Nachbardorf von Elban. Das Riesenmädchen Gerth zeigte Linlin etwas, was sie noch nie zuvor gesehen hatte. Das Dorf der Riesen, welches so groß war, dass Linlin sich zum ersten Mal nicht wie eine Außenseiterin fühlte, da alles genau in ihrer Größe oder sogar noch größer war.
  • Einige Tage später sah Linlin wie ein Bär und ein Wolf gegeneinander kämpften. Da Mutter Carmel ihr beibrachte, dass Kämpfe nicht gut seien, versuchte sie den Kampf zu unterbinden. Sie sperrte dazu beide in einen Käfig ein, doch am nächsten Tag sah Linlin, dass der Bär den Wolf getötet hatte. Wütend schlug ihn Linlin, woraufhin er tot umfiel. Mutter Carmel kam dazu und hörte von Linlin die Geschichte. Sie war schockiert, dass ein Schlag von Linlin ausreichte, um einen ausgewachsenen Bären zu töten, dennoch war sie nicht wütend oder zeigte ihre Angst Linlin gegenüber. Stattdessen lobte sie sie dafür, dass sie versuchte die beiden miteinander anzufreunden. Für Linlin war Carmel die Person, die sie wirklich verstand. Doch die Tage mit Vorfällen häuften sich langsam. An einem Tag brach sie einem Riesenkind versehentlich den Arm, als sie versuchte einen Moskito zu erschlagen, der auf ihm gelandet war. Einem Jungen vom Langarm-Stamm versuchte sie eines seiner Extra-Gelenke auszureißen, damit er "normal" wäre. Am nächsten Tag versuchte sie die Schwimmhäute von einem Fischmenschenjungen zu entfernen. Mutter Carmel musste ihr jedes Mal erklären, dass es unterschiedliche Arten gibt und man an diesen nichts ändern müsste. Die anderen Kinder bekamen daraufhin immer mehr Angst vor Linlin, doch Carmel erklärte immer wieder, man sollte ihr doch verzeihen.
  • Zehn Monate später: Linlin, Gerth und einige andere Kinder spielen gerade im Dorf Fangen. Linlin ist inzwischen im Dorf willkommen und kann kommen und gehen, wann immer sie will. Oimo und Karsee fragen sich langsam, wo Boogey und Woogey bleiben, da sie schon seit 40 Jahren ihr Duell austragen. Sie wollen noch zehn Jahre warten, wenn sie dann immer noch nicht aufgetaucht sind, wollen sie die beiden abholen gehen. Karsee fragt Linlin derweil, ob sie schon Vorbereitungen getroffen hätte. Linlin weiß nicht worum es geht, woraufhin Gerth ihr erklärt, dass ab morgen die Fastenzeit in Elban beginnt und sie für zwölf Tage nichts essen werden, wobei Wasser trinken noch erlaubt ist. Linlin ist alles andere als begeistert, doch erklärt Gerth, dass es danach ein großes Fest gäbe. Sie hören plötzlich ein paar laute Geräusche und sehen den jungen Hajrudin, der gerade gegen einen Erwachsenen kämpft, um stärker zu werden, damit er das nächste Mal Boogey und Woogey begleiten kann. Kurz darauf kommen die Dorfältesten bzw. Stammesführer dazu, Jarul und Jorul. Diese mögen es, dass Hajrudin trainiert, um ein starker Krieger zu werden, geben aber zu, dass Mutter Carmels „Handeln statt Raubzüge begehen“-Methode auch ihre Vorteile hat. Die beiden sind ins Dorf gekommen, um am großen Semla-Essen teilzunehmen, bevor die Fastenzeit beginnt.
  • Am Abend sind alle zum Semla-Essen zusammengekommen. Die Erwachsenen stoßen weiterhin auf die Geburt ihres Prinzen Loki sowie auf den Zuwachs für das Dorf, die Babys Road und Goldberg, an. Als Linlin anfängt die Semla zu essen, verfällt sie jedoch in einen Fressrausch und kann sich kaum halten, weshalb schon einige erwachsene Riesen versuchen sie zu bändigen.
  • Die Fastenzeit begann danach und für Linlin, die Essen über alles liebte, wurde es bereits nach Tag 3 schwer. Sie konnte sich dennoch bis zum sechsten Tag beherrschen, doch am siebten Tag hatte sie ein so großes Verlangen nach Semla, dass sie loszog und das Dorf der Riesen angriff. Gerth holte Mutter Carmel zur Hilfe. Als diese dazu kam, brannte das Dorf bereits und mehrere Leute lagen verletzt am Boden, während Linlin weiterhin nach Semla schrie. Jorul sah in Linlin kein kleines Kind mehr und konnte ihr diese Katastrophe nicht verzeihen. Er zog sein Schwert, um diesen Dämon der Vernichtung zu töten.
TV-Episodenguide Totland Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts