Manga:Bad End Musical

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


<< Band 88 Band 89 Band 90>>
Cover
Das deutsche Cover
Das japanische Cover
Allgemein
Band Nr.: 89
Deutscher Titel: Bad End Musical
Erscheinungstermin: 26. Februar 2019
Japanische Daten
Japanischer Titel: BADEND MUSICAL
In Romaji: Baddo Endo Myuujikaru
Übersetzt etwa: Bad End Musical
Erscheinungstermin: 04. Juni 2018
Bestelldaten
ISBN: 978-3551717900
Amazon-Link: Jetzt bestellen!

Kapitelübersicht

Anzeigen in: [Deutsch] [Japanisch] [Romaji] [Übersetzt]


FPS Sammlung zu diesem Band


Inhalt

Noch immer verfolgt Big Mom hartnäckig die Thousand Sunny und schafft es sogar kurzzeitig auf das Schiff. Währenddessen erreicht der Kampf zwischen Ruffy und Katakuri in der Spiegelwelt seinen Höhepunkt. Katakuri erkennt an, dass Ruffy ein ebenbürtiger Gegner ist, den er allein und mit fairen Mitteln besiegen will. Doch als Ruffy seine neue Gear 4-Form aktiviert, schafft es der Strohhut-Kapitän letztlich den Süßigkeiten-Kommandanten zu bezwingen. Pekoms holt den geschwächten Ruffy aus der Spiegelwelt ab und will ihn auf die Insel Kakao bringen, wo sich Ruffy mit seinen Freunden verabredet hat. Dort hat sich allerdings eine große Armee von Big Mom-Piraten postiert, die vor dem letzten verbliebenen Spiegel bereits auf den Strohhut wartet. Als Pekoms mit Ruffy aus dem Spiegel heraustritt, opfert sich der Löwen-Mink für ihn, während Sanji seinen Kapitän auflesen kann. Dank der Germa 66 schaffen es die beiden von der Insel zu fliehen und auf die Thousand Sunny zu gelangen, die nahe der Küste schon auf sie wartet. Weitere Rückendeckung erhält die Strohhut-Bande von der Sonnen-Piratenbande, die ebenfalls dazustößt. Doch die Flucht scheint ein jähes Ende zu nehmen, als das Flaggschiff der Big Mom-Piratenbande – die Queen Mama Chanter – auftaucht und die Sunny unter Beschuss nimmt...

Verschiedenes

  • Odas Autorenkommentar für diesen Band sorgte für einige Leser-Beschwerden bei der Redaktion der Weekly Shōnen Jump.[1] Im Kommentar erzählt Oda, dass wann immer in einer Gruppe zusammen gegessen wird, ein Stück Karaage auf dem Teller zurückbleibt. Deshalb schlägt jemand vor das Stück "Unteroffizier Yokoi" zu nennen und dass man den Krieg beenden solle. Dies ist eine Anspielung auf den 2. Weltkriegs-Soldaten Yokoi Shōichi, der nach dem Ende des Krieges noch bis 1972 im Dschungel von Guam lebte. Zunächst erfuhr er erst 1952 von der Kapitulation Japans, doch hielt er es für unehrenhaft in sein Land zurückzukehren und hielt sich bis zu seiner Entdeckung und Gefangennahme im Jahr 1972 im Dschungel von Guam versteckt. Als Yokoi unter großer medialer Aufmerksamkeit nach Japan heimkam, sagte er, dass es ihm sehr peinlich sei lebend zurückzukehren. Viele Leser hielten es deshalb für unangebracht einen Witz auf Kosten Yokois zu machen, der seinem Land bis zum Schluss treu dienen wollte. Deshalb veröffentlichte die Shonen Jump-Redaktion am 14. Juni 2018 eine Nachricht, dass sowohl die Redaktion als auch Oda über den unsensiblen Kommentar reflektieren.[2] Für spätere Nachdrucke wurde der Kommentar dann durch einen neuen ausgetauscht, in dem Oda vom Ausdruck "To Ho Ho" spricht, den er noch nie in seinem Leben gesagt hat. In Mangas wird der Ausdruck für große Enttäuschung gebraucht.

Referenzen

  1. https://www.animenewsnetwork.com/interest/2018-06-19/shonen-jump-editors-apologize-for-eiichiro-oda-comments-in-one-piece-manga-89th-volume/.132969
  2. https://www.shonenjump.com/j/2018/06/14/20180614_oshirase001.html
Manga-Explorer


98. Glorreiche Vasallen | 99. Strohhut Ruffy

Kapitel, die bisher nur im Shonen JUMP erschienen sind

Sonderbände
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts