Häuptling der Shandia

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Charakter

Bild 1◄►Bild 2
Das Gesicht des Häuptlings
Allgemein
Name: Unbekannt (Häuptling)
Name in Kana: 酋長
Name in Rōmaji: Shuuchou
Rasse: Mensch (mit Flügeln)
Geschlecht:
Alter: 65 *
Alter:
Geburtstag: 04. Oktober
Sternzeichen: ???
Größe: 1,79 m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: X
Herkunft: Shandora, Upper Yard
Familie: ???
Beruf:
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Rang innerhalb
von SWORD:

???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partner: ???
Revolutionsarmee
Position:
Kopfgeld: ???
Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Alias:
Position:  ???
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige
Piratenbande:

???
Ehemalige
Piratenbanden:


???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:


{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: Manfred Erdmann
Japanischer Seiyū: Shinji Nakae
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 28Kapitel 256
Anime Episode 163



Der Häuptling der Shandia ist das Oberhaupt der Shandia und fungiert als Entscheidungsträger. Er hat aber scheinbar keine Befehlsgewalt über die Krieger der Shandia, die Viper, dem Nachfahren Kargaras, folgen, wenn dieser zum Kampf ruft. In der nahen Vergangenheit hielt der Häuptling die Shandia-Krieger schon einige Male von einer Dummheit ab.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Der Häuptling ist ein älterer Mann mit ergrautem Haar und weißem Vollbart. Auf seinem Haupt thront ein Tierkopf, der am Hinterkopf mit Federn geschmückt ist. Der Tierkopf stammt von einem Wolkenwolf. Er trägt einen ärmellosen Umhang, der braun-schwarz gestreift ist. Darunter trägt er lilane Kleidung, die um die Hüfte mit einem grünen Tuch fixiert ist.

Der Häuptling besitzt eine Art Regentschaftsstab. Dieser besteht aus Holz und ist mit Fell und Federn geschmückt. An seiner Spitze ist eine Schnitzerei, welche ein oranges Gesicht mit grünem Hinterkopf darstellt und an der zwei Federn befestigt sind. Er ähnelt stark dem seines Vorfahren.

Wie alle Himmelsbewohner trägt auch der Häuptling Flügel auf dem Rücken.

Persönlichkeit

Aufgrund seines fortgeschrittenen Alters kann der Häuptling in vielen Situationen weise Entscheidungen treffen. Er kann viele Situationen besser bewerten, als die jüngeren Shandia-Krieger. Er kennt die Geschichte der Shandia und hält damit die Erinnerung wach. Im Gegensatz zu Viper strebte er eigentlich schon länger eine Einigung mit den Himmelsbewohnern an, um den Krieg zu verhindern.

Vergangenheit

Geschichten der Vergangenheit

Viper und Laki lauschen dem Häuptling

Als Viper und seine Kameraden Genbo, Braham und Laki noch Kinder waren, lauschten sie den Geschichten des Häuptlings. Dabei erzählte der Häuptling viel über Shandora und seinen Vorfahren Kargara.[1] Davon war er schwer beeindruckt. Deswegen sprach er abends auch oft mit Laki über diese Geschichten und wie sehr ihn seine Ahnen inspirieren. Außerdem gab er das Versprechen, dass er die „Goldene Stadt“ eines Tages zurückerobern wird. Als er dann erwachsen wurde, fing er auch an, dafür zu kämpfen und die Shandia griffen den Upper Yard mehrmals erfolglos an. Zu einem anderen Zeitpunkt erzählte der Häuptling dem jungen Viper die Geschichte von Kargara und Maron Noland.[2]

Verhandlungen mit Gan Fort

Verhandlungen bleiben erfolglos

Gan Fort wollte seitdem er Gott in Skypia war, den Krieg zwischen den Shandia und den Himmelsbewohnern beenden. Deswegen kam er in das Dorf der Shandia und bot an, für den Frieden Teile des Upper Yard zurückzugeben und wollte Wiedergutmachung leisten. Viper lehnte jedoch ab, da er den ganzen Upper Yard haben wollte. Nach einer Provokation Gan Forts verlor Viper endgültig die Beherrschung und begann eine Schlägerei. Selbst Braham und Fangschrecke zusammen konnten ihn nicht aufhalten. Doch Gan Fort versuchte es später noch mehrere Male und kurz bevor er es schaffte, übernahm Enel die Herrschaft über Skypia. Deswegen war an Frieden nicht mehr zu denken und die Kämpfe begannen aufs Neue.[3]

Gegenwart

Die Flucht vor Enel

Jetzt hilft nur noch Beten

Nachdem die Shandia von einigen Bewohnern von Angel Island aufgefordert wurden zu fliehen,[4] kamen sie dieser auch rasch nach und machten sich auf den Weg zum Clouds End.[5] Beim Dorf der Shandia bereiteten sich die Letzten auf die Flucht vor und warteten in den Schiffen auf den Häuptling. Er stand vor Kargaras Statue und bat um seinen Schutz. Im selben Moment erinnerte sich Viper am Fuß des Giant Jack an die Erzählung des Häuptlings über Kargara und Noland.[2] Kurz nachdem auch die letzten Schiffe aufgebrochen waren, zerstörte Enel das Dorf mit seinen Blitzen.[6] Nachdem Enel auch das Himmelstor zerstört hatte, konnten die Shandia, gemeinsam mit den Himmelsbewohnern, nur noch zuschauen, was auf dem Upper Yard geschah.[7] Als Enel mit Raigoh das große Finale erschuf und Skypia ins Blaumeer zurückschicken wollte, konnten die Flüchtlinge, die sich das Spektakel tatenlos ansehen mussten, nur noch Beten.[8] Als Ruffy diese Gewitterkugel auflösen konnte, jubelten alle und hegten neue Hoffnung. Ruffy konnte Enel schlussendlich besiegen und ein einzelner lauter Glockenschlag ertönte über der Insel.[9]

Das Fest

Viper wacht wieder auf

Die Schiffe mit den geflüchteten Himmelsbewohnern und Shandia legten nach der Niederlage Enels am Upper Yard an. Wenig später wurde dem Häuptling die Frage gestellt, ob der Krieg wirklich vorbei sei. Aber er antwortete nicht.

Er besuchte seinen Schützling Viper an dessen Krankenbett, welches in der Ruine Shandoras eingerichtet wurde und wartete auf dessen Erwachen. Als Viper im Lazarett erwachte, wollte er sofort wissen, wo sich der Glockenturm befand, den sie beschützen mussten. Der Häuptling mahnte ihn zur Ruhe. Ihre Heimat ist der Himmel, doch macht die Vearth selbst keinen Unterschied zwischen Himmelsbewohnern und Shandia. Und das Letzte, was jetzt jemand wollte, war ein erneuter Kampf und dabei öffnete er einen Vorhang, der den Blick auf eine riesige Party freigab. Selbst Nora und die Wolkenwölfe feierten mit. Braham und Zorro tranken zusammen und alle waren glücklich um ein gewaltiges Feuer versammelt.[10]

Die Goldene Glocke

Robin am Porneglyph

Einige Tage nachdem die Feier beendet war, teilte ein Shandia dem Häuptling mit, dass sie die Goldene Glocke gefunden hätten, die noch am Giant Jack hing. Jeder sollte zur Ostküste kommen um mitzuhelfen. Robin, die das mitbekam, hatte neue Hoffnung doch noch das Porneglyph zu sehen. An der Ostküste versuchten die Shandia den Glockenturm hochzuziehen, schafften es aber erst mit Unterstützung der Himmelskrieger.[11]

Der Glockenturm mitsamt Glocke wurde hochgezogen und stand wieder auf dem Upper Yard. Eine Säule war abgebrochen. Einige wollten vom Häuptling wissen, was auf dem Porneglyph steht. Das müssten sie nicht wissen, wichtig sei nur:

Bewahrt die Wahrheit im Herzen...
-
...Wir die die Geschichte weitergeben...mit dem Läuten der großen Glocke.

Upper Yard, Der Häuptling und Robin über die Goldene Glocke.[12]

Erstaunt fragte der Häuptling, ob sie die Sprache lesen könne. Robin ging zum Porneglyph, auf dem etwas von einer Antiken Waffe mit dem Namen des Gottes Poseidon und dem Ort, wo sie versteckt ist, stand. Es ist eine andere Waffe als in Alabasta, doch suchte Robin keine Waffen und ging enttäuscht weg. Jemand zeigte neben den Stein, wo in antiker Schrift noch ein Satz steht: 'Ich bin hier gelandet und werde diese Geschichte überall verbreiten...Pirat Gol D. Roger' Gan Fort erzählte ihr von einem Piraten mit Namen Roger, der vor 20 Jahren Skypia besuchte. Gan Fort fand Ruffy ähnelt Roger. Auf das D. angesprochen meinte Robin, es hat wohl eine entscheidende Bedeutung in der Geschichte. Robin erzählte weiter von den Porneglyphen. Es gibt zwei Arten von Steinen. Einige enthalten Informationen, andere sind Wegweiser. Die Summe aller Texte ergibt das Rio-Porneglyph, erst dieses offenbart die ganze verborgene Geschichte und der Piratenkönig hat die Geschichte schon verbreitet. Der Stein am Glockenturm hat seine Aufgabe bereits erfüllt. Mit Tränen in den Augen erkannte der Häuptling, dass sie nicht mehr kämpfen müssen und der Wunsch ihrer Vorfahren erfüllt war. Robin muss die Texte weiterleiten bis zur letzten Insel der Grandline, Laugh Tale. Als Dank bot der Häuptling Robin und der Strohhut-Bande die abgebrochene Goldsäule an.[11]

Als Robin, gefolgt von den Himmelsbewohnern mit der eingepackten Goldsäule, die fälschlicherweise für eine Kanone gehalten wird, erschien, blies Ruffy sofort lachend zur Flucht und rief Robin zu, sie solle sich beeilen. Alle rannten zurück zum Schiff.[11]

Das neue Oberhaupt

Später bat der Häuptling der Shandia Gan Fort noch einmal als Oberhaupt des Landes den Titel des Gottes anzunehmen, um das Land zu vereinen. Gan Fort, der schon immer Frieden wollte, sei der einzige, der das schaffen könne. Er sei parteilos und neutral, ein Gott ist etwas, woran man sich festhalten kann. Obwohl er sich der Kürbiszucht widmen wollte, nahm er das Angebot an.[13]

Was aus ihnen geworden ist

Der Häuptling in der Cover-Story

Lange nachdem die Strohhut-Bande abgereist war, saß er lachend und trinkend mit Gan Fort zusammen auf einer Bank im Wald. Im Hintergrund stießen Papaya und Pierre an.[14]

Als die Zeitung zwei Jahre später auf dem Blaumeer von der Rückkehr der Strohhut-Bande berichtete, saßen der Häuptling, Gan Fort und Pierre vor der Goldenen Glocke und tranken Kürbissaft. Alle waren von der diesjährigen Ernte begeistert.[15]

Verschiedenes

  • Sein Lieblingsessen ist Kürbissaft.

Referenzen

  1. One Piece-Manga - Das Oratorium (Band 29) - Kapitel 275 ~ Viper besiegt Enel kurzzeitig.
  2. a b One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 286 ~ Die Geschichte von Kargara und Noland.
  3. One Piece-Manga - Kampfteufel Viper (Band 28) - Kapitel 256 ~ Wieder endet eine Verhandlung in einer Schlägerei.
  4. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 282 ~ Die Shandia werden gewarnt.
  5. One Piece-Manga - Rhapsodie (Band 30) - Kapitel 285 ~ Die Shandia fahren los.
  6. One Piece-Manga - Hier sind wir! (Band 31) - Kapitel 293 ~ Das Dorf der Shandia wird zerstört.
  7. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 296 ~ Die Shandia können nur noch zuschauen.
  8. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 297 ~ Die Flüchtlinge beten.
  9. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 298 ~ Der Sieg.
  10. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 300 ~ Die Party.
  11. a b c One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 301 ~ Das Porneglyph.
  12. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 301 ~ Der Häuptling und Robin über die Goldene Glocke.
  13. One Piece-Manga - Die Stimme der Insel (Band 32) - Kapitel 302 ~ Ein neues Oberhaupt für Skypia.
  14. Coverstory - Was aus ihnen geworden ist - Kapitel 427 - Gan Fort und der Häuptling trinken zusammen.
  15. Coverstory - Von den Schiffsdecks der Welt, Teil 30 - Kapitel 649 ~ Der Häuptling, Gott und Pierre zwei Jahre später.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts