Pukau

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Angehöriger der Marine
Ehemaliger Pirat

Pukau heute
Allgemein
Name: Pukau
Name in Kana: ロンゴ
Name in Rōmaji: Pukau
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: ??? Expression-Fehler: Unerkanntes Satzzeichen „{“
Alter:
Geburtstag: ???
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Grandline, Ruruka
Familie: ???
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: unbekannt
jap. Rang: unbekannt
Einheit: Unbekannt
Untergebene:

???

Piraterie-Daten
Piratenbande: ???
Deckname: {{{deckname}}}
Position: Mitglied
ehem. Kopfgeld: kein Kopfgeld
Ehemalige Piratenbande: Pumpkin-Piratenbande
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: ???
Position: Mitglied
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Kopfgeld: kein Kopfgeld
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:  ???
In der Serie
Synchronsprecher: Jan Koester
Japanischer Seiyū: Mika Matsuoka (jung)
Zu finden in: Anime
Erster Auftritt: Anime Episode 139


Pukau ist ein Mitglied der Kürbis-Piratenbande und befand sich zusammen mit seinen Freunden über 50 Jahre im Grab der Galeeren.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Bild wählen: [1] [2]
Sein Gesicht als Kind

Im Grab der Galeeren trug Pukau eine blaue Latzhose und ein gelbes Shirt.

Als Erwachsener hat er nach wie vor einen kräftig gebauten Körper und dunkelgraue, lockige Haare. Zu seiner normalen Marineuniform trägt er Epauletten.

Persönlichkeit

Pukau ist im Gegensatz zu Rapa Nui kein misstrauischer Mensch und erkannte bei der Strohhut-Bande sofort, dass sie ihm nichts Böses wollten. Auch das Essen, das Lysop ihm anbot, nahm Pukau dankbar an.[1]

Vergangenheit

Wettons Angriff

Die Kinder stehen Wetton gegenüber.

Als Kinder trafen sich Henzo, Rapa Nui, Pukau, Isoka, Rongo und Akibi oft bei einem großen Felsen im Meer, gingen schwimmen und redeten am Abend zusammen am Lagerfeuer. Eines Nachmittags, als sie sich wieder einmal zusammen trafen, sahen sie von weitem, wie die Stadt in Flammen stand. Aus Sorge um ihre Familien rannten sie hin und trafen in der Stadt ausgerechnet auf den Kapitän der angreifenden Piratenbande, Wetton, der sich einen Spaß daraus machte, die Kinder zu jagen. Rapa Nui führte sie zum Hafen, wo sein Plan war, sich ein Schiff zu nehmen und zu flüchten. Doch die Piraten hatten alle Schiffe zerstört und so kletterten die Kinder auf Wettons Piratenschiff. Dieser sprang hinterher und versuchte die Kinder zu schnappen. Er schleuderte seine Axt und erreichte damit die Zerstörung des Steuerrades. Unglücklicherweise steuerte das Schiff direkt auf den Regenbogennebel zu, wovon Ian, der alleine auf dem Schiff zurückgeblieben war, gar nicht begeistert war. Wetton versuchte trotzdem noch die Kinder zu bekämpfen. Henzo warf sich unerwartet auf ihn und beide stürzten von Bord, noch bevor das Schiff den Regenbogennebel erreichte. Pukau, seine Freunde und Ian fuhren so in den Nebel hinein, wo sie nicht alterten, und Henzo und Wetton schwammen zurück zur Stadt.[2]

Unter Ians Befehl

Ian isst und die Kinder müssen hungern.

Im Nebel stellte Ian klar, dass sie nun auf ihn hören müssten, wenn sie überleben wollten, da die See gefährlich und er ein erfahrener Seemann wäre. Die Kinder holten nun auf seinen Befehl hin Lebensmittel und Schätze von den anderen Schiffen, welche er zum Großteil für sich behielt. Er behandelte sie schlecht und warf Rongo sogar einem Seekönig vor, damit er ihn bekämpfen könnte, er wurde jedoch von Rapa Nui gerettet. Als Ian mal wieder festlich speiste, tauchte ein Seekönig auf, vom Essen angelockt. Alle erschraken und Ian befahl, das Schiff zu verteidigen. Rapa Nui war empört, dass ihm das Schiff wichtiger sei als ihr Leben. Zusammen verließen sie das Schiff auf einem Beiboot und der Seekönig schwamm dem Schiff hinterher.[3]

Treffen auf die Strohhut-Bande und Henzo

Essen mit der Strohhut-Bande.

Als eine Gruppe Piraten im Regenbogennebel auftauchte, führte die Kürbis-Piratenbande den Plan für einen solchen Fall aus. Geister aus Laken wurden vom Mast aus gesteuert und von den Schiffwracks Pfeile abgeschossen. Ruffy aber deckte den Schwindel auf und entlarvte die Kinder. Schließlich tauchte Rapa Nui auf und drohte eine Bombe zu zünden, wenn sie sie nicht gehen ließen. Henzo erkannte seine Kindheitsfreunde, die um keinen Tag gealtert waren und erkannte auch, dass die Bombe gefälscht war, da er sie entwickelt hatte. Die Kürbis-Piraten waren skeptisch, woraufhin Rapa Nui eine Rauchbombe zündete und sie verschwanden.[4] Die fremden Piraten irrten weiter im Nebel, bis Robin den jungen Pukau entdeckte, der sie beobachtete. Robin fragte ihn, ob er sie nicht zu seinen Freunden bringen wollte. Er kam mit an Bord und führte sie zu dem alten Marineschiff, das sie als Unterschlupf verwendeten. Rapa Nui erblickte Pukau an Bord der Flying Lamb und dachte, die Strohhüte hätten ihn entführt. Er sprang daher mit gezogenem Schwert auf ihr Schiff, wurde aber von Zorro entwaffnet. Schließlich misstrauten alle außer Rapa Nui den Strohhüten nicht mehr, und sie aßen gemeinsam. Henzos Teleschnecke klingelte und er wollte von Phillip, dass jener ihm sein erfundenes Gerät in den Nebel bringen sollte.[5] Lysop schlichtete den Streit zwischen Henzo und Rapa Nui, und gerade als sie sich wieder versöhnen wollten, nahm Ruffy durch zu viel Schwung aus Versehen Rapa Nui zu dem Rand des Regenbogennebels mit, wo sie erst einmal festsaßen. Ian wurde von Rongo freigelassen und konnte so die anderen erpressen, er wollte das Boot mit dem Seil nach draußen von Nami haben, die kurz davor angekommen war. Ian entkam so aus dem Nebel.

Flucht aus dem Nebel

Wie von Henzo befürchtet, aktivierte Wetton durch Ians Informationen den Regenbogenturm, der als Röhre in den Nebel hineinging und Wetton seine Truppen nach den Schätzen suchen ließ.[6] Wetton, der sah, dass er keine Chance gegen Ruffy hatte, ließ den Turm mithilfe eines Hebels explodieren. Durch die Explosion wurde der Nebel instabil, und so mussten sie schleunigst aus jenem hinaus. Durch den Luftstoß, der von dem Marineschiffswrack abgefeuerten Kanonen, gelangte die Flying Lamb schließlich nach draußen.[7]

Beitritt in die Marine

Die Kinder in der Marine.

Rapa Nui, Isoka, Akibi, Pukau und Rongo wachten alle an einem Strand auf und wurden von einem Marineschiff aufgesammelt. Sie traten der Marine bei, um eines Tages gegen Wetton ankommen zu können. In jener Zeit schrieb Rapa Nui auch das Buch über den Regenbogennebel, welches Robin bei sich hatte.[8]

Gegenwart

Verfolgung der Strohhüte

Bei der Verfolgung der Strohhüte war auch er anwesend und stand mit den anderen zusammen an Deck. Dabei beobachtete er auch, wie Rapa Nui aus Versehen ein Schiff aus seiner Flotte versenkte und die Strohhüte somit entkommen konnten. Laut Rapa Nui lautete der neue Kurs dann Ruruka Island.[9]

Verhaftung der Verbrecher

Pukau trägt den verhafteten Wetton weg.

Kurz nachdem die Flying Lamb aus dem Nebel geschossen kam, tauchte Rapa Nuis Einheit erneut auf. Dieser besiegte Wetton und ließ seine Gefolgsleute verhaften. Sie gaben sich zu erkennen, was Henzo sehr erfreute. Auch ließen sie die Strohhut-Bande absichtlich entkommen, da sie angeblich keinen Platz mehr auf dem Schiff hätten.[10]

Referenzen

  1. One Piece-Anime - Episode 141 ~ Pukau nimmt das Essen an.
  2. One Piece-Anime - Episode 140 ~ Wetton greift an und die Kinder landen im Nebel.
  3. One Piece-Anime - Episode 141 ~ Verlassen von Wettons Schiff.
  4. One Piece-Anime - Episode 140 ~ Angriff auf die Strohhut-Bande und Henzo.
  5. One Piece-Anime - Episode 141 ~ Wiedersehen mit Henzo.
  6. One Piece-Anime - Episode 142 ~ Wettons Truppen marschieren in den Nebel.
  7. One Piece-Anime - Episode 143 ~ Flucht aus dem Nebel.
  8. One Piece-Anime - Episode 143 ~ Die Kinder treten der Marine bei.
  9. One Piece-Anime - Episode 139 ~ Die Strohhüte können der Flotte entkommen.
  10. One Piece-Anime - Episode 143 ~ Henzos Freunde geben sich zu erkennen.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts