Manga:Kapitel 602

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 602

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Alle Mann auf Tauchstation!
Mangaband: Romance Dawn for the new world (Band 61)
Japan
Titel in Kana: 下舵いっぱい!!
Titel in Rōmaji: Shimokaji Ippai!!
Übersetzt: Alle Mann auf Tauchstation!!
Seiten: 17
Im WSJ: #48 / 2010
Datum: 01.11.2010
TOC: 3
Zusatz
Erste Auftritte:

Catacombo

Arc: Reunion Arc
Anime:

Cover

Lysop hält in einem Fluss ein Wettschwimmen mit einigen Seeottern ab.

Handlung

  • Sabaody Archipel: Ruffy verabschiedet und bedankt sich ein letztes Mal bei Rayleigh. Man sieht zwei Szenen des Trainings der beiden und der Ex-Vize des Piratenkönigs ruft seinem Schützling zu, dass er ganz nach oben klettern soll. Die Marine, die die Strohhut-Bande nach Grove 42 verfolgen will, hält er auf, indem er mit seinem Schwert eine Linie in den Boden zieht. Diese sollen die Soldaten sich nicht trauen zu überqueren.
  • Ruffy, Zorro und Sanji kommen nun weitere Marinemitglieder in die Quere, da die gesamte Gegend umstellt ist. Doch werden diese von Negativgeistern getroffen, welche von einer neu eingekleideten Perona stammen. Während Sanji begeistert von der echten Frau ist, ohne welche es Zorro nie gelungen wäre, zum Archipel zurückzukehren, berichtet sie, dass auch Marineschiffe aufgetaucht sind.
  • Auf Grove 42 hat bereits Brook zu seinen Mannschaftsmitgliedern zurückgefunden. Voller Elan fragt er auch gleich wieder Nami, ob sie ihm nicht ihr Höschen zeigen wolle, was diese mit einem harten Tritt an den Schädel des Skelettes erwidert. Auf einem Vogel von Torino erscheinen plötzlich die drei Fehlenden inklusive Chopper, der diese abholen flog. Die Strohhüte sind erfreut, da sie nun wieder alle zusammen sind. Besonders Sanji, welcher beim Anblick von Nami und Robin sofort heftiges Nasenbluten bekommt, es schießt wie eine Fontäne aus ihm heraus. Ruffy ist begeistert von Frankys neuem Körper und Chopper verabschiedet sich von dem Vogel, während Lysop nach dem Arzt ruft, um Sanjis Nasenbluten zu stoppen. Plötzlich werden Kanonenkugeln eines Marineschiffes in Richtung Thousand Sunny gefeuert. Ein zweiter Angriff wird jedoch von der Attacke Slave Arrow gestoppt. Das Schiff der Kuja stellt sich der Marine in die Quere. Hancock begründet dies damit, dass diese ihr im Weg war. Die Strohhüte sind verwundert eine der Sieben Samurai der Meere zu sehen, welche ihnen hilft und auch noch zuzwinkert. Noch mehr überrascht sind sie, als Ruffy ihnen erzählt, dass er sich mit jenen auf Amazon Lily angefreundet hatte. Sanji ist gar erzürnt, war er doch in seiner persönlichen Hölle gelandet. Marguerite und Sweet Pea beobachten unterdies erstaunt Ruffys Mannschaftsmitglieder.
  • Franky ist derweil unter Wasser getaucht, um das Ventil einer riesigen, schwimmenden Tasche zu öffnen, wodurch die Seife, mit welcher die Sunny gecoatet wurde, mit Luft gefüllt wird. Lysop ist aber noch besorgt, da noch Kampfgeschrei der Marine von der Insel zu vernehmen ist.
  • Das dritte Backup-Bataillon berichtet, dass sie es wohl nicht zu Grove 42 schaffen werden. Plötzlich erscheinen riesige Insekten, die sie nun angreifen. Hinter einer Ecke steht Herakles, welcher meint, für Lysop und sein Glück im Kampf zu beten.
  • Auch das vierte Bataillon meldet, ihre Waffen seien nutzlos geworden, da plötzlicher Regen das Schießpulver nass gemacht hat. Der Befehlshaber fragt, wo denn Regen falle, der Himmel über dem Sabaody Archipel sei gänzlich frei. Doch dort oben schwebt die Himmelsinsel Weatheria, deren Wissenschaftler den Guss erzeugen und es so auf einer einzigen Stelle regnen lassen. Blitze wollen sie jedoch nicht abfeuern, weil sonst Bürger in Gefahr kommen könnten. Haredasu wünscht Nami alles Gute, obwohl sie da oben jetzt wieder einsam sein würden.
  • Die zweite Einheit im Zentrum von Grove 42 ist plötzlich völlig negativ geworden, laut jenen hat aber ein Vogel Strohhut Ruffy abgeholt. Das andere Bataillon auf diesem Grove hat allerdings auch mit einem Problem zu kämpfen. Sie werden von Transen Momoiro Islands attackiert...
  • Auf der Sunny erklärt Nami das Coating: Gecoatete Schiffe haben die Kraft, verschiedenen Druck zu reduzieren, sind jedoch so schwimmunfähig. Wenn die schwimmende Tasche am Boden entfernt wird, würde das Schiff zum Meeresgrund sinken. Das Boot nutzt dann Untersee-Strömungen zum Segeln wie normalerweise den Wind.
  • Da sie nun bereit zum Lossegeln sind, meint Ruffy, dass er seinen Mitgliedern eine Menge zu erzählen hat und bedankt sich dafür, dass sie seinen egoistischen Plan über die zwei Jahre verfolgt haben. Hancock hält derweil noch die Marine auf. Dann ist es Zeit, Segel zu setzen. Es geht auf zur Fischmenscheninsel!

Verschiedenes

  • Der Kapiteltitel ist ein Wortspiel. So kann er auch als der Seemannsausruf "Hart Unterbord!!" gelesen werden.
Manga-Bände Reunion Arc (Manga)
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts