Manga:Kapitel 078

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 078

◄ Vorheriges KapitelNächstes Kapitel ►

Deutschland
Carlsen-Titel: Bellemere
Mangaband: Tränen (Band 9)
Japan
Titel in Kana: ベルメールさん
Titel in Rōmaji: Berumēru San
Übersetzt: Bellemere
Seiten: 19
Im WSJ: #14 / 1999
Datum: 01.03.1999
TOC: 2
Zusatz
Erste Auftritte:
Arc: Arlong Arc
Anime:

Cover

Lysop sitzt vor einer Mauer und malt Bilder unter anderem von Kaya. Neben ihm sitzt ein Schnabeltier und eine Frau geht an den beiden vorbei, während Lysop sie mit seinem Pinsel taxiert.

Handlung

  • Rückblick 1514 Anno Maris, Kokos: Die Arlong-Bande steht auf dem Dorfplatz von Kokos und unterbreitet den Dorfbewohnern ihre Bedingungen. 100.000 für jeden Erwachsenen, 50.000 für ein Kind. Wer nicht zahlen kann, wird getötet. Schwarzgurt berichtet Arlong, dass sie bereits 25 Millionen eingesammelt haben. Der Betrag muss jeden Monat gezahlt werden. Nami und Nojiko halten sich am Dorfrand versteckt und beobachten alles. Genzo ist froh, dass die Fischmenschen nur Geld wollen und Bellemeres Haus nicht entdeckt haben, weil sie niemals 200.000 bezahlen kann. Die Arlong-Bande will das Dorf verlassen, als Pissarro Bellemeres Haus entdeckt. Bei der Durchsuchung des Dorfes haben sie auch nach Seekarten gesucht, aber keine gefunden. Die Fischmenschen machen sich auf den Weg zu Bellemere, die gerade Orangensauce a la Bellemere zubereitet hat. Die Ente benötigt noch 10 Minuten, die Suppe kocht und Gemüse, Reis und Omelett sind bereits angerichtet. Das ganze will sie mit einer Flasche Sake abrunden.
  • Im Dorf rennt Genzo zu Dr. Nako, um mit ihm zusammen Nami und Nojiko zu finden, die sie aufhalten wollen, zu Bellemere zu gehen. Arlong ist bei Bellemeres Haus angekommen und klopft. Sie werden hereingebeten, doch als Arlong eintritt, tritt Nojiko gegen seinen Hals und drückt ihn zu Boden. Sie hält den Lauf ihres Gewehres in seinen Mund und will wissen, was Piraten von der Grand Line in Kokos wollen. Arlong lacht nur laut und zerbeißt dann ohne Mühe den Gewehrlauf. Nami und Nojiko rennen schnell zum Haus, um vor den Fischmenschen anzukommen und mit Bellemere zu fliehen. Sie sehen schon die Hinterseite, als sie von Dr. Nako aufgehalten werden. Es gibt keinen Beweis, dass sie Bellemeres Kinder sind. Wenn sie von der Insel fliehen, können sie Bellemeres Leben retten. Dr. Nako stellt sie vor die Wahl zwischen Leben oder Familie. Nami will die Insel nicht verlassen, nur weil sie zu arm sind, das Geld zu bezahlen.
  • Arlong steht über Bellemere und bricht ihren linken Arm, indem er drauf tritt. Plötzlich taucht Genzo auf und will ihr klarmachen, dass manche Probleme nur mit Geld zu lösen sei. Er geht zu ihr und will flüsternd wissen, wieviel sie hat. Etwas über 100.000 kann sie bezahlen. Okta berichtet Arlong im Haus sei für drei Personen gedeckt, doch reagiert Genzo schnell und meint, er sei zum Essen eingeladen. Bellemere soll für sich bezahlen, Schwarzgurt bestätigt anhand der Einwohnerliste, dass sie ledig ist und alleine wohnt. Die Bande macht sich schon auf den Weg, als Bellemere ihnen sagt, dass sie 100.000 für ihre beiden Töchter bezahlt. Sie entschuldigt sich bei Genzo, doch wird sie nicht ihre eigene Familie verleugnen. Die Kinder haben nur sie. Nami und Nojiko laufen weinend zu ihrer Mutter, die sich auch bei ihnen entschuldigt, keine besonders gute Mutter gewesen zu sein. Beide wollen nicht von ihr verlassen werden. Arlong steht vor Bellemere, bevor er jedoch etwas tun kann, wird er von Genzo mit Pistolen beschossen. Schwarzgurt stellt sich in die Schussbahn und schlitzt Genzo schließlich am Brustkorb auf. Die Dorfbewohner kommen durch die Plantage angelaufen und wollen Bellemere retten. Arlong befiehlt, sie aufzuhalten, aber am Leben zu lassen. Er zielt mit einer Pistole auf Bellemeres Kopf. Sie sagt Nami und Nojiko, sie lieb zu haben. Arlong drückt ab.
Manga-Bände Arlong Arc (Manga)
Cover Story: Abenteuer der Buggy Bande & Corbys TagebuchVorgekommen in Band 8, Band 9, Band 10 & Band 11

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • Anime100
  • AnimeManga Charts